Schönheider Wölfe starten mit Sieg in die Oberliga

Schönheider Wölfe starten mit Sieg in die OberligaSchönheider Wölfe starten mit Sieg in die Oberliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Über 550 Zuschauer im Schönheider Wolfsbau sahen fünfzig Minuten lang eine sehr ausgeglichene und intensiv geführte Partie, in welcher lange Zeit kein Sieger zu erkennen war. Am Ende jubelten allerdings doch die Wölfe, welche mit einer Energieleistung und vier Toren innerhalb von fünf Minuten den starken Gästen den Nerv zogen.

Dem EHV 09 gelang beim ersten Meisterschaftsspiel ein Auftakt nach Maß. Gerade einmal 25 Sekunden waren gespielt, da gingen die Wölfe durch Daniel Jun bereits mit 1:0 in Führung. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Berliner, welche sich in den ersten zehn Minuten bei ihrem Goalie Sebastian Albrecht bedanken durften, welcher mit Glanzparaden einen höheren Rückstand verhinderte. Erst ab Mitte des ersten Drittels kam FASS Berlin besser ins Spiel und erzielte in der 12. Spielminute durch Benjamin Hecker den bis dahin schmeichelhaften 1:1-Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt hatten dann die Gäste zunächst mehr vom Spiel. EHV-Spielertrainer Daniel Jun musste durch den verletzungsbedingten Ausfall von Danny Reimann seine Sturmreihen umstellen, womit die Wölfe doch einige Zeit Probleme hatten. FASS Berlin nutzte die Unordnung im Schönheider Spiel und ging in der 31. Minute durch Vincent Schlenker nicht ganz unverdient mit 2:1 in Führung. Nach dem Rückstand fingen sich die Wölfe wieder, scheiterten aber mit guten Ausgleichschancen immer wieder an FASS-Keeper Sebastian Albrecht. Das Spiel wogte nun hin und her. Die Berliner hätten ihrerseits mit einem weiteren Treffer für eine kleine Vorentscheidung sorgen können, doch auch Wölfe-Goalie Tim Schnelle hielt sein Team mit guten Reflexen und Paraden weiter im Spiel.

Mit Beginn des Schlussdrittels drehten die Wölfe wieder richtig auf. Der 2:2-Ausgleichstreffer durch Marcus Maaßen (42.) wirkte wie ein Befreiungsschlag, denn in der Folge bestimmten die Hausherren nun deutlich das Geschehen auf dem Eis. FASS Berlin hatte zwar zwischen der 45. und 50. Minute zweimal die Möglichkeit in Überzahl erneut in Führung zu gehen, doch was danach über die Gäste herein brach, war ein 290-Sekunden-Angriffsfeuerwerk von den Wölfen. Innerhalb von fünf Minuten bog der EHV Schönheide 09 durch Treffer von Miroslav Jenka (51./52.), Daniel Jun (53.) und Martin Vojcak (56.) auf die Siegerstraße ein und brachte den Wolfsbau zum kochen. Von diesem Rückstand erholten sich die Gäste nicht mehr und am Ende stand ein verdienter 6:2-Erfolg für die Wölfe, welcher, gemessen am Spielverlauf, vielleicht zwei Tore zu hoch ausgefallen ist, denn FASS Berlin war lange Zeit ebenbürtig und der erwartet schwere Gegner.

Tore: 1:0 (0:25) Jun (Vojcak, Jenka), 1:1 (11:25) Hecker (Schlenker, Seelisch), 1:2 (30:03) Schlenker (Czajka, Haase), 2:2 (41:19) Maaßen (Lenk, Hered), 3:2 (50:13) Jenka (Heumann, Fischer), 4:2 (51:50) Jenka (Jun, Vojcak), 5:2 (52:11) Jun (Jenka/5-4), 6:2 (55:03) Vojcak (Jenka, Jun). Strafen: Schönheide 14, Berlin 12. Zuschauer: 552.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb