Schlussspurt bringt 5:1-Sieg für den DSC

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine Besonderheit konnten die 570 Zuschauer in der Deggendorfer Eissporthalle erleben. Im Rahmen des IIHF-Schiedsrichter-Austausch-Programmes wurde die Oberliga-Partie zwischen dem Deggendorfer SC und dem TEV Miesbach vom österreichischen Hauptschiedsrichter Altersberger geleitet. Was die Fans auch noch sehen konnten: einen 5:1 (0:0, 1:0, 4:1)-Sieg der Gastgeber.

Doch das Spiel plätscherte im ersten Drittel vor sich hin. Eines zeigte sich ganz deutlich: Die Chancenverwertung sollte am Freitag das große Manko des DSC sein. Zudem stand mit Marc Anthony Franco ein guter Torhüter im Kasten der Gäste. Fire bestimmte das Spiel, Miesbach kam nur selten, meistens in Überzahl, vor das Tor. Dennoch dauerte es bis zur 35. Minute, ehe das erste Tor fiel. Eric Thomassian fälschte einen Schuss von Marcel Kars unhaltbar für Franco ab. Der zweite Abschnitt zeigte sich ein wenig ausgeglichener, speziell nach dem Führungstreffer wollten die Oberbayern sofort den Ausgleich erzwingen, doch die Defensive von Fire machte eine gute Arbeit und Haider war zur Stelle. Als allerdings in der 46. Minute Patrick Neuendorfer, Fire war in Überzahl, einen Pass abfing und alleine auf Haider zu lief, war auch der Goalie machtlos. Unbeeindruckt davon machte Fire weiter, erhöhte zunehmend den Druck. Als in der 55. Minute zwei Miesbacher auf der Bank saßen erzielte Thomas Kulzer den viel umjubelten Führungstreffer. Im Anschluss an das Tor musste erneut ein Miesbacher in die Kühlbox, erneut waren zwei Mann mehr auf dem Eis. Dieses Mal zog Greilinger von der blauen Linie ab, unhaltbar für Franco. Und wieder nur wenige Sekunden später machte es ihm Jan Schinköthe gleich. Was normalerweise die Schwäche von Fire ist, schnelle Gegentore innerhalb weniger Sekunden, war am Freitag der Schlüssel zum Sieg. Als Thomas Greilinger in der 60. Minute noch bei einem Alleingang unfair zu Fall gebracht wurde, entschied Altersberger auf Penalty, den Greilinger auch ausführte und abgeklärt verwandelte.

Während sich DSC-Trainer Günter Eisenhut nach dem Spiel zufrieden („Wir haben über 60 Minuten druck gemacht, auch was die Torschüsse angeht waren wir deutlich vorne, nur unsere Chancenverwertung und unser Überzahlspiel ist Verbesserungswürdig“), zeigte hatte TEV-Coach Ludvik Kopecky den Grund für die Niederlage schnell ausgemacht: „Wenn ein Schiedsrichter so gegen dich pfeift, dann kann man einfach nicht gewinnen. Es waren einige Szenen dabei, in denen er einfach falsch entschieden hat.“ Auf die Frage, wer ihm sportlich gesehen für die Play-downs lieber wäre, antworte er mit einem Grinsen: „Deggendorf.“

Tore: 1:0 (34:05) Thomassian (Saßmannshausen, Lars/5-4), 1:1 (45:37) Neundorfer (4-5), 2:1 (54:28) Kulzer (Sicinski, Schinköthe/5-3), 3:1 (55:09) Greilinger (Thomassian, Kars/5-3), 4:1 (56:12) Schinköthe (Sicinski, Greilinger/4-4), 5:1 (59:28) Greilinger (Penalty). Strafen: Deggendorf 16, Miesbach 20 + 10 (Rießle). Zuschauer: 570.

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg Trappers
Hannover Scorpions verspielen 3:0-Führung – dennoch Erster

​Das ist schon abstrus. Da unterliegt eine Mannschaft, um sich danach über den Sprung an die Tabellenspitze der Oberliga Nord zu freuen. Genau dies haben die Hannove...

Nächster Sieg perfekt
Memminger Indians schlagen Höchstadt

​Der ECDC Memmingen holt sich einen weiteren Heimsieg und klettert auf Rang drei der Oberliga Süd. Gegen den Höchstadter EC sehen über 1300 Zuschauer einen hochverdi...

SCR zu Beginn besser im Spiel
ERC Sonthofen nach Sieg auf Rang vier

​Der ERC Sonthofen besiegt den SC Riessersee mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und steht damit auf Rang vier der Oberliga Süd. ...

3:4 nach Verlängerung gegen Tilburg
Trotz Niederlage erobern Hannover Scorpions Platz eins

​Jetzt hat es alle erwischt. Tabellenführer Herne ließ sich in Hamburg mit 1:4 einseifen und die Hannover Scorpions schienen am Anfang Tilburg wegschießen zu wollen,...

4:1 gegen den Herner EV
Crocodiles Hamburg schlagen den Tabellenführer

​Die Crocodiles Hamburg haben sich am Freitagabend vor eigener Kulisse mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) gegen den Herner EV durchgesetzt. Damit konnte das Team von Trainer Ja...

Klarer Erfolg für die Starbulls Rosenheim
Drei Tor-Premieren beim 5:1-Heimsieg gegen Lindau

​Die Starbulls Rosenheim haben sich für die beiden letzten Heimniederlagen gegen Selb und Peiting rehabilitiert. Gegen den motiviert und mutig auftretenden EV Lindau...

6:0-Sieg am Freitagabend
Deggendorfer SC auch in Weiden erfolgreich

​Erneut hat der Deggendorfer SC eine Auswärtsaufgabe souverän erledigt. Mit 6:0 gewann die Mannschaft um die Doppeltorschützen Thomas Greilinger und Andrew Schembi g...

Ein perfektes Auswärtsspiel
Selber Wölfe gewinnen in Regensburg

​So spielt man auswärts. Am achten Spieltag belohnen sich die Selber Wölfe für eine starke Auswärtspartie und fahren mit einem 5:3 (1:0, 1:1, 3:2)-Sieg bei den Eisbä...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Hannover
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EV Füssen Füssen
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EV Lindau Lindau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!