Schluss, aus, vorbei - Abschlussfeier am Freitag ab 18 Uhr

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dresdner Eislöwen verabschiedeten sich mit einer schlechten Leistung und einer 3:6 (0:2, 1:3, 2:1)-Niederlage gegen den EHC München von der Saison 2003/2004. Die Mannschaft hat damit zugleich auch die Qualifikation für den Deutschen Eishockey-Pokal verspielt. Die Halbfinalbegegnungen lauten nun Essen gegen Weißwasser und Bremerhaven gegen München. Tore: 1:0 (1:08) Tim Leahy (Fabian von Schilcher, Mario Jann), 2:0 (18:13) Tim Leahy (Fabian von Schilcher/5-4), 3:0 (20:18) Fabian von Schilcher (Tim Leahy, Mario Jann), 4:0 (28:31) Mario Jann (Tim Leahy, Fabian von Schilcher), 4:1 (32:16) Andre Grein (Jedrzej Kasperczyk), 5:1 (37:19) Daniel Menge (Peter Brearley, Robert Steinmann), 5:2 (43:22) Mike Dolezal (Zdenek Travnicek/4-5), 5:3 (50:31) Jedrzej Kasperczyk (Robert Hoffmann, Zdenek Travnicek), 6:3 (50:57) Tim Leahy (Mario Jann, Fabian von Schilcher).

Nach der Niederlage beim EHC München ist die Saison 2003/2004 für die Dresdner Eislöwen beendet. Als kleines Dankeschön für die Unterstützung, vor allem auch bei den beiden Play-off-Spielen in München, laden die Dresdner Eislöwen und der ESC Dresden e.V. als Veranstalter alle Fans, Sponsoren und Interessierte zum Saisonabschluss ein. Der findet am Freitag, 2. April, ab 18 Uhr in der Eissporthalle statt. Geplant sind Spaß auf dem Eis mit den Eislöwen, dem Nachwuchs und den Ice Pilots, Eisdisco, Versteigerung der Original-Spielertrikots sowie einige Überraschungen. Noch einmal Gelegenheit für alle, mit den Spielern ins Gespräch zu kommen und sich das ein oder andere Autogramm zu sichern. Es wird auch einen Fanartikelsonderverkauf geben. Außerdem gibt es 100 Liter Freibier, je zur Hälfte vom Freiberger Brauhaus und von Steffen Zuber spendiert. (Quelle: www.eisloewen.de)

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2