Schinköthe beendet Profikarriere - Forgie neu im Sturn

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist die Entscheidung also gefallen. „Jan Schinköthe hat seine Profikarriere beendet und wird in Zukunft, wenn überhaupt, nur noch unterklassig spielen. Er wird in Zukunft als Fernfahrer arbeiten“, erklärt der sportliche Leiter von Degggendorf Fire, Günter Eisenhut, am Samstag. „Wir konnten uns letztlich dann einfach nicht einigen.“ Die noch offene Stelle in der Verteidigung soll nun mit dem vierten Kontingentspieler besetzt werden.

Eine erfreuliche Nachricht gab es hingegen aus der Sturmabteilung. Hier verstärkt sich Deggendorf Fire mit Mike Forgie. Der 25-Jährige, geboren in der kanadischen Provinz Ontario, belegt die dritte Kontingentstelle. Forgie ist ein robuster Spieler, was durch seine Maße (1,90 Meter groß, 96 Kilogramm schwer) bestätigt wird, und hat einen exzellenten Schuss. Letzte Saison absolvierte er auf der Wayne State University in Hockeytown Detroit sein Studium zum Fitnesstrainer und spielte dort Eishockey für die dort beheimateten Warriors. Für sein Team ging er als Kapitän auf das Eis, erzielte 17 Punkte (9 Tore, 8 Vorlagen) in 30 Spielen, was Rang sechs in der teaminternen Scorerwertung ergab. Speziell bei Über- und Unterzahl kann er seine Stärken einsetzen. „Dass er Kapitän war zeigt, dass er ein Leader ist. Er war die Herz und Seele seines Teams; wir hoffen, dass er das in Deggendorf auch einbringen kann. Dass er Fitnesstrainer ist, hat zudem sicherlich auch Auswirkungen auf seine Teamkollegen“, beschreibt Eisenhut die Stärken des neuen Spielers, der mit der Nummer 17 die Tore erzielen will.

Als Torhüter Nummer drei haben die Verantwortlichen derweil Artur Groß lizenziert. Groß wurde bereits vergangene Saison hin und wieder als Ersatztorwart eingesetzt, als Stamm-Backup Alex Zitzelsberger verletzt war.

Play-offs und Relegation beginnen am 11. März 2022
Spielpläne der Oberligen Nord und Süd stehen fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Spielpläne für die Oberliga Nord und Oberliga Süd der Saison 2021/22 veröffentlicht. An der Oberliga Nord nehmen insgesamt 14 Te...

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Alligators besetzen zweite Goalieposition
Höchstadter EC verlängert mit Filip Rieger

​Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt beim Höchstadter EC bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19-jähri...

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!