SC Riessersee verliert in Ratingen

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als richtungweisend bezeichnete SCR-Trainer Andi Brockmann

die Partie in Ratingen. Diese Bedeutung scheint zu einigen allerdings nicht

vorgedrungen zu sein. Ein weiteres Mal boten die Leistungsträger – allen voran

Blaine Bablitz und Dave Noel-Bernier – eine nicht akzeptable Leistung. Am Ende

siegten die Ice Aliens mit 4:1 (0:0,1:0,3:1) und verkürzten den Rückstand auf

die Meisterrundenplätze. Auf einem solchen liegen die Werdenfelser zwar noch,

spüren aber schon den Atem der Verfolger Peiting, Ratingen, Füssen und

Klostersee.


Den Tabellenneunten trennen lediglich drei Punkte vom Zwölften. Im

harten Kampf um die begehrten Plätze, die die Qualifikation für die

Meisterrunde bedeuten, muss sich im Team von Brockmann einiges ändern. Außer

dem Paradeblock um Tyson Mulock, gelingt es derzeit keiner Reihe Tore zu

schießen. Dies zeigte sich auch in Ratingen, wo Troy Stephens das einzige Tor

bezeichnenderweise auf Vorlage von Mulock schoss. Ansonsten war von der

Offensive der Garmischer nicht viel zu sehen. Große Chancen waren ohnehin

Mangelware, weil  beide Teams versuchten,

keine Fehler zu machen. Den Außerirdischen gelang dies besser und so führten

sie nach 40 Minuten mit 1:0. Den Ausgleich durch Stephens beantwortete Henry

Martens mit der erneuten Führung. Vorausgegangen war eine unnötige Strafzeit –

Mulock saß draußen. Ein Aufbäumen der Gäste, denen die letzte Konsequenz vor

dem Tor fehlte, erstickte Antti-Jussi Miettinnen nach einem schön

abgeschlossenen Konter im Keim. Kurz vor Spielende setzte er mit einem

Empty-Net-Goal noch einen drauf und besiegelte die Niederlage des SC

Riessersee.


Nun ist Andi Brockmann gefragt, das Team wieder auf die

Siegerspur zu führen. Zeit hat er  genug,

denn die Weiß-Blauen müssen erst am 23.Dezember gegen Neuwied wieder antreten.

Neu dabei sein wird Verteidiger Michael Höck, der wie schon Anton Saal aus

Bremerhaven kam. Verzichten müssen die Garmischer auf Manfred Eichberger. Er

wechselte zur EA Schongau in die Bayernliga. (AL)