SC Riessersee unterliegt dem EV Ravensburg

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ausgelaugt vom Skandalspiel am vergangenen Dienstag gegen

den EV Füssen empfing der SC Riessersee mit dem EV Ravensburg ein hochkarätig

besetztes Spitzenteam. Dass die Oberschwaben höhere Ambitionen als die Werdenfelser

haben, unterstrichen sie im ersten Drittel. Nach einem guten Beginn schlichen

sich Undiszipliniertheiten in das Spiel der Garmischer ein. Diese nutzte der

EVR eiskalt und schoss bis zur Pause durch Thomas Gaus, Ron Newhook und Mike

Muller eine beruhigende 3:0-Führung heraus. Das sonst so hochgelobte und

effektive Unterzahlspiel des SCR fiel den mangelnden Kräften zum Opfer.

Im Mittelabschnitt sah es lange Zeit nicht so aus, als könne

man an dem Ergebnis noch etwas ändern, ehe Andreas Klundt aus heiterem Himmel

den Anschlusstreffer erzielte. Eine kollektive Auszeit der gesamten

Defensivabteilung – den erneut starken Mark McArthur ausgenommen – machte

jedoch alle Hoffnungen zunichte. Binnen vier Minuten machten Marcus Bleicher

und zweimal Oberliga-Topscorer Peter Campbell die Entscheidung perfekt. Daran

änderte auch der Treffer von Troy Stephens gegen den schwachen EVR-Schlussmann

Marc Dillmann nichts. Dieser patzte auch beim überraschenden 3:6, als Derek

Mayer in Unterzahl einen Konter fuhr. Plötzlich wachten die Garmischer immer

mehr auf und kamen ihrerseits zu Chancen, konnten aber einige Unsicherheiten

des Ravensburger Goalies nicht nutzen. Es dauerte bis zur 48.Minute eher der in

den vergangenen Spielen zum Torjäger mutierte Josef Frank die Scheibe in die

Maschen drosch. Die Kräfte reichten jedoch nicht mehr, um aus dem 4:6 noch ein

Unentschieden zu machen.

Für die endgültige Entscheidung sorgte Dion del Monte eine

Minute vor Spielende.  Im Anschluss an

sein Tor wurde er durch einen unfairen Check von Troy Stephens niedergestreckt.

Es entwickelte sich ein Handgemenge, und als sich dieses gerade beruhigt hatte,

tickte Thomas Gaus völlig aus und ging auf den SCR-Goalie los. Nach knapp fünf

Minuten gelang es dem Schiedsrichtergespann, die Streithähne zu trennen und

wieder für Ordnung zu sorgen. Derek Mayer, Tyson Mulock, Dion del Monte und

Andreas Loth, der an diesem Abend nur mit Strafzeiten glänzte, wurden mit einer

Spieldauerstrafe zum Duschen geschickt. Thomas Gaus erwischte es härter. Ihm

brummte der Referee eine Matchstrafe auf. Die letzten Sekunden des Spiels

liefen dann wieder friedlich ab.

Nach der kuriosen Partie gegen Füssen merkte man dem SC

Riessersee den Kraftverlust deutlich an. Vor allem die Paradeformation, die

erneut viel Eiszeit bekam, kam häufig einen Schritt zu spät. Der Punktverlust

dürfte jedoch zu verschmerzen sein, sind die Oberschwaben doch ein ganz anderer

Maßstab als die Werdenfelser. Sonderlob gab es auf der anschließenden

Pressekonferenz für das Schiedsrichtergespann. Diesem bestätigten beide Trainer

eine gute Leistung. Auch die Zuschauer durften sich diesmal über ein

Eishockeyspiel freuen, das diese Bezeichnung verdiente, auch wenn das Ergebnis

für die Weiß-Blauen nicht gut ausfiel. In die Partie am Sonntag gegen die Hannover

Indians können die Mannen von Andreas Brockmann entspannt gehen - auch dort

übernimmt man nur die Rolle des Außenseiters. In der Meisterrunde müssen dann

jedoch ganz andere Leistungen her, will man nicht von Anfang an untergehen,

denn dort warten nur noch Top-Teams auf den SC Riessersee. (AL)

Füchse Duisburg gewinnen Ruhrderby in Essen
Nach 5:3 im Spitzenspiel: Tilburg Trappers kurz vor dem Titelgewinn

​Damit ist die Hauptrundenmeisterschaft der Oberliga Nord nur noch mathematisch gefährdet. Die Tilburg Trappers besiegten in einem echten Spitzenspiel den engsten Ve...

Crocodiles Hamburg beenden Niederlagenserie in Berlin
ECC Preussen Berlin schoss erstes und letztes Tor – unterlag aber trotzdem

​Der gerade wieder aufstrebende ECC Preussen Berlin unterlag am Freitag im Heimspiel den Crocodiles Hamburg mit 4:5 (1:2, 2:3, 1:0). In der Partie vor 245 Zuschauern...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Auswärtssieg in Halle
Herner EV zeigt gewünschte Reaktion

​Der Herner EV hat am Freitagabend bei den Saale Bulls Halle die erhoffte Reaktion nach dem schwachen Auftritt vom letzten Sonntag gezeigt und die Auswärtspartie in ...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...

U17-Trainer unterstützt Danny Albrecht
Lars Gerike neuer Assistenztrainer beim Herner EV

​Am Donnerstagabend wurde Lars Gerike der Mannschaft des Herner EV als neuer Assistenztrainer vorgestellt und war anschließend sofort zum ersten Mal mit auf dem Trai...