SC Riessersee: Rumpfteam erkämpft sich Unentschieden in Füssen

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Aussichten vor dem Spiel in Füssen waren schlecht. Mit

Derek Mayer, Florian Storf, Benedikt Kastner und Manfred Eichberger musste

SCR-Coach Georg Holzmann gleich auf vier Spieler verzichten, die durch die

DNL-Akteure Pfohmann, Eickmann und Gerstmeyer ersetzt wurden.


Das Spiel begann für die Werdenfelser wie die letzten

Partien: Füssen ging nach groben Stellungsfehlern in der wackligen

SCR-Defensive durch Treffer von Nadeau und Vaitl bereits nach fünf Minuten mit

2:0 in Führung. Von diesem frühen Rückstand ließen sich die Weiß-Blauen aber

nicht schocken und so markierte Troy Stephens nur eine Minute später den

1:2-Anschluss. In der Folgezeit hatten beide Teams  Chancen, die vor allem durch die sehr orientierungslos

und indisponiert wirkenden Abwehrreihen zustande kamen. In der 12.Spielminute

nutzte Tyson Mulock einen Nachschuss zum mittlerweile verdienten 2:2, mit dem

es auch in die erste Pause ging.

Der zweite Spielabschnitt begann wie der erste – jedoch mit

vertauschten Rollen. Nach nur 19 Sekunden setzte sich Dave Noel-Bernier schön

hinter dem Tor durch und überwand André Irrgang zur 3:2-Führung für die

Werdenfelser. Danach wurde das Spiel ruppiger und es gab auf beiden Seiten

Chancen in Überzahl, die aber keine Tore brachten. Als wieder numerische

Gleichheit herrschte, nutzte Tyson Mulock in der 28.Minute einen weiteren

Nachschuss zum 4:2, das jedoch nicht lange anhielt, da Vaitl nur fünf Minuten

später eine der vielen Überzahlsituationen für Füssen zum 3:4-Anschlusstreffer

nutzte, ehe Nadeau sogar den erneuten Ausgleich – erneut in Überzahl –

schaffte. Und so ging auch der zweite Spielabschnitt mit einem bis dahin

leistungsgerechten Unentschieden zu Ende.

In der Pause beruhigten sich die Gemüter und das Spiel wurde

wieder flüssiger. Am munteren Hin-und-Her änderte dies jedoch wenig. In der

47.Minute nutzte Tyson Mulock eine Traumvorlage von Troy Stephens zur erneuten

Führung, die allerdings gerade mal eine Minute standhalten  sollte. Füssens Neumayer sorgte mit dem

vierten Überzahltor der Leoparden wieder für den Ausgleich. Dies wollten sich

die Werdenfelser natürlich nicht gefallen lassen und legten durch Stephens

zweiten Treffer in der 51.Minute wiederum vor. Aber das ließen sich die

Gastgeber nicht gefallen und setzten mit Gastspieler Nik Varianov den

Schlusspunkt zum 6:6. Sekunden vor Spielende hatte Dory Tisdale den Siegtreffer

auf dem Schläger, verfehlte das Tor jedoch um wenige Zentimeter.

Das Rumpfteam des SC Riessersee verkaufte sich wesentlich besser

als in den Spielen zuvor. Das große Manko liegt aber weiterhin in der häufig

orientierungs- und hilflos wirkenden Defensive, die heute – mit Ausnahme der

sehr gut spielenden DNL-Akteure – nicht oberligatauglich war. Hier macht sich

natürlich auch der kleine Kader bemerkbar, der durch die Verletzten zusätzlich

eine Schwächung erfahren hat. 

Bereits morgen geht es zum letzten Vorbereitungsspiel nach

Sterzing, ehe am kommenden Freitag die Saison mit dem ersten Spiel gegen

Bayreuth (Olympia-Eissportzentrum Garmisch-Partenkirchen, 20 Uhr) beginnt. (AL)

Kilian Steinmann neu an der Schillingallee
Rostock Piranhas verpflichten Stürmer-Talent aus Rosenheim

​Der Kader der Rostock Piranhas nimmt weiter Formen an – mit Kilian Steinmann kommt ein junger Angreifer von den Starbulls Rosenheim an die Schillingallee....

Thomas Fischer verlässt die Riverkings
Mika Reuter bleibt beim HC Landsberg

​Mit einer guten Nachricht können die Riverkings aufwarten. Der Topscorer der letzten Saison, Mika Reuter, bleibt auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Oberligate...

Defensivverstärkung mit jeder Menge Erfahrung
Neuzugang aus Halle: Michal Schön wechselt zu Icefighters Leipzig

​In den letzten Wochen wurde schon häufiger vermutet, dass er nach Leipzig wechseln könnte. Er ist noch lange nicht bereit, mit dem Eishockey aufzuhören, aber region...

Weitere Testspieltermine festgelegt
Rücktritt vom Rücktritt: Rob Brown schließt sich Blue Devils Weiden an

​Eigentlich hatte der Deutsch-Kanadier Rob Brown nach der Saison 2018/19 seine aktive Eishockey-Karriere aus beruflichen Gründen beendet. Nun kehrt der inzwischen 40...

Kaderplanung abgeschlossen
Lasse Bödefeld spielt weiterhin für die Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV darf weiterhin mit Lasse Bödefeld planen. Der 22-jährige Stürmer verlängert seinen Vertrag und spielt auch in der kommenden Saison für die Ice Drag...

Viertes Jahr am Kobelhang
Samuel Payeur bleibt beim EV Füssen

​Der 23 Jahre alte Samuel Payeur wird auch weiterhin das Trikot des EV Füssen tragen und eine wichtige Rolle im Sturm des Oberligisten einnehmen. ...

Torwart verlängert
Fünfte Saison für Kieren Vogel bei den Herforder Ice Dragons

​Der Weg von Kieren Vogel beim Herforder EV geht weiter. Der 23-jährige Goalie verlängert beim HEV und bleibt somit in Ostwestfalen. ...

Finne kommt von den Hannover Scorpions
Tomi Wilenius wechselt zum Herner EV

​Der Herner EV hat auch die zweite Kontingentstelle für die Saison 2021/22 mit einem Finnen besetzt. Tomi Wilenius, im letzten Jahr für den Oberliga-Nord-Meister Han...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!