SC Riessersee: Der große Unbekannte vor dem Oberligastart

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die neue Saison der Oberliga Süd beginnt für den SC Riessersee gleich mit einem Paukenschlag: Zum Eröffnungsspiel empfängt man am Freitagabend den Lokalrivalen vom EC Peiting im heimischen Eisstadion. Die Erwartungen der Garmischer Fans sind dann auch entsprechend hoch: Ein klarer Sieg ist fest eingeplant.



Die große Frage vor dem Oberligastart ist jedoch, welche Rolle der SCR tatsächlich spielen kann. Die Verantwortlichen, Trainer Holzmann und Geschäftsführer Bader, werden nicht müde zu betonen, dass der Klassenerhalt im Vordergrund steht. Ob sich die verwöhnten Garmischer Fans jedoch damit zufrieden geben werden, erscheint sehr zweifelhaft. Tatsache ist jedoch, und das haben die Testspiele eindeutig gezeigt, dass das neuformierte Team noch keine Spitzenmannschaft ist. Zwar konnten die vier Zugänge aus Übersee durchaus überzeugen, andererseits ist das Leistungsgefälle sowohl im Sturm als auch in der Abwehr nicht zu übersehen. Und auch Torwart Baader hat nicht unbedingt die Klasse seines Vorgängers Cinibulk, der nicht zu Unrecht der „Hexer“ genannt wurde.



Ein weiteres Manko ist die Quantität des Kaders. In den Vorbereitungsspielen konnte Trainer Holzmann gerade drei Sturmreihen aufbieten. Dieses Problem könnte jedoch bald gelöst werden: Ralph Bader hat bereits grünes Licht für die Verpflichtung eines weiteren Ausländers gegeben. Ein „Zwei-Wege-Spieler“ wird dringend gesucht, der sowohl Verteidiger als auch Stürmer spielen kann. Ob es sich dabei jedoch um Stephen Greeley handeln wird, der derzeit ein Probetraining in Garmisch absolviert, erscheint zweifelhaft. Seine Statistiken sprechen nicht dafür, dass er die erhoffte „Granate“ ist. Wenn man dann noch einen oberligatauglichen deutschen Spieler findet, so wie Markus Draxler einer gewesen wäre (sein Vertrag wurde nach wenigen Stunden wieder aufgelöst), sähe die Personaldecke nicht mehr so dünn aus.



Eine andere große Unbekannte vor der neuen Saison ist das zu erwartende Zuschauerinteresse. Hier hat Bader sehr vorsichtig mit 1100 Zahlenden kalkuliert – und die Nichtzahlenden, die zuletzt fast die überwiegende Mehrheit gestellt hatten, auf ein Minimum begrenzt. Ob der phlegmatische und verwöhnte Garmischer Durchschnittszuschauer allerdings auch nach Niederlagen, und die sind mit Sicherheit zu erwarten, noch ins Stadion pilgern wird, erscheint zweifelhaft. So werden wohl die reisefreudigen Fans aus München und Rosenheim den Besucherschnitt stützen müssen.



Trotz aller Vorbehalte und Ungewissheiten überwiegt in Garmisch doch die Vorfreude auf die neue Saison. Schließlich hätte nicht viel gefehlt, und im Eisstadion wären für immer die Lichter ausgegangen. Lieber mittelmäßiges Oberliganiveau als gar kein Eishockey mehr! Jetzt hat es die Mannschaft in der Hand, durch einen Sieg gegen Peiting neue Euphorie zu entfachen. (an)

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs