SC Riessersee: Das erste Null-Punkte-Wochenende

Riessersee: Rettung in letzter SekundeRiessersee: Rettung in letzter Sekunde
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwei Spiele, null Punkte 1:7 Tore – Zahlen, die man vom SC Riessersee in dieser Saison nicht gewohnt ist. Und doch war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Wochenende ohne Zählbares kommt. Dass es ausgerechnet am Derbywochenende der Fall ist, sorgte bei so manchem für Unruhe.

Am Freitag kassierte der SCR eine in dieser Höhe auch verdiente 0:3-Niederlage (0:1,0:2,0:0) bei den Tölzer Löwen. Individuelle Fehler in der Verteidigung ermöglichten MacSweyn und zweimal Dubé die Tore für die agileren und bissiger agierenden Gastgeber. Nennenswerte Szenen der Werdenfelser waren Mangelware. Auch dadurch bedingt, dass ein Magen-Darm-Infekt mit McArthur, Sikora, Galbraith und Lindmark gleich vier Leistungsträger fast außer Gefecht setzte. „Ich kann nur meinen Hut davor ziehen, dass diese Spieler trotzdem gespielt haben“, zollte SCR-Coach Andi Brockmann seinen Mannen Respekt. Und er war es auch, der am Sonntag im Mittelpunkt stand. Auf der Pressekonferenz ließ er, angesäuert durch Anti-Hecker-Rufe, alles raus. Die 1:4-Heimniederlage (1:1,0:2,0:1) gegen den EC Peiting nahm er dagegen gelassen hin: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie haben alles versucht“. Einem für die Gäste schmeichelhaften 1:1 (Tore durch Self und Guggenmos) nach dem ersten Abschnitt folgte das wohl schlechteste Heimdrittel des SCR. Grobe Stellungsfehler im Defensivverbund ermöglichten den Elchen zwei Tore durch Heilman und Huddy. Erst im Schlussabschnitt reagierten die Garmischer und zogen das Tempo merklich an. Da das Runde allerdings seine Abneigung zum Eckigen eindrucksvoll demonstrierte und kurz vor Ende ein erneuter Abwehrfehler gar durch Guggenmos zum 1:4 führte, wurde es nichts aus dem erhofften Punktgewinn. „Bei uns hat heute einfach alles gepasst“, zeigte sich der sympathische und in Garmisch bestens bekannte Ron Chyzowski nach dem Spiel zufrieden.

Für viel Gesprächsstoff sorgten auch die Schiedsrichterleistungen. Während Schiedsrichter Huber in Tölz zumindest bei denjenigen Fans, die zu Galgenhumor neigen, durch katastrophale Fehlentscheidungen für Belustigung sorgte, grenzte die Leistung seines Kollegen Friesenegger an Betrug. „Aber da kann man nichts machen“, zeigte sich Brockmann wenig gesprächig über die Leistung des zumindest in der Theorie Unparteiischen. Die nächste Gala-Vorstellung der Herren in schwarz-weiß könnte bereits am kommenden Freitag folgen. Mit Ulpi Sicorschi gibt sich der derzeit unter Fans „beliebteste“ Schiedsrichter des Profi-Eishockeys im Olympia-Eisstadion gegen den EHC Freiburg die Ehre.

Schiedsrichterleistungen – oder Nichtleistungen – hin und her. Für den SC Riessersee ist dieser Punktverlust verschmerzbar. Nach wie vor steht man als neuer Tabellenzweiter besser da, als vor der Saison prophezeit wurde. „Und eine Krise haben wir auch nicht“, zeigte sich Brockmann – wie seine Jungs – kämpferisch und selbstbewusst. (AL)

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 5
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
1 : 4
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 3
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb