SC Mittelrhein: Tabellen-Zweiter nach dem ersten Spieltag

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem ungefährdeten 8:3 Sieg gegen Aufsteiger Oberhausen haben die Bären des SC Mittelrhein-Neuwied nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung leicht verpasst. Durch den 7:1 Sieg der Leipziger gegen die Eisbären Berlin Juniors stehen die Bären aber auf dem 2. Platz.

Die Truppe von Trainer Fred Carroll legte los wie die Feuerwehr, obwohl sie eine Tradition aus der vergangenen Spielzeit auch im ersten Spiel in der laufenden Saison mitgenommen haben: Nämlich erst einmal in Rückstand zu geraten. In der 10. Spielminute erzielte Kapitän Lars Gerike das 0:1. Diesem Treffer ging allerdings eine klare Abseitsposition voran, die von dem Schiedsrichtergespann aber nicht gesehen wurde. Doch innerhalb von acht Minuten drehten die Deichstädter den Spieß um und gingen mit einer 5:1 Führung in die erste Pause. Bemerkenswert das Tor zum 2:1. In Unterzahl gibt Justin Davis im Fallen den tödlichen Pass auf Ladislav Strompf, der den Gästekeeper Torsten Schmitt routiniert ausspielte.

Gerade man 34 Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt, als Jaroslav Majer den Torreigen wieder eröffnete. Das Spiel blieb läuferisch und spielerisch, zumindest bei den Neuwieder Bären, auf gutem Niveau. Nach 40 Minuten stand es dann schon 8:2.

Im letzten Drittel schalteten die Bären einen Gang zurück und Bären-Trainer Carroll nutze diese Phase, um andere Reihenzusammenstellungen zu probieren. Die Gäste, die zum Schlussabschnitt den Torhüter wechselten, kamen noch zu einem Tor, während die Bären es bei den acht Treffern beließen.

Stimmen zum Spiel:

Fred Carroll: „ In den ersten zehn Minuten waren wir zu nervös, dann haben wir das tempo deutlich erhöht und dann auch gleich fünf Tore geschossen. Es hätten auch neun oder zehn sein können, wir hatten genug Chancen. Im zweiten Drittel haben wir auch auf unserem Niveau gespielt und ich letzten Drittel habe ich an den Reihen noch etwas ausprobiert. Ich hoffe auf einen Sieg in Berlin. Letztes Jahr hat es bis Mitte Dezember gedauert, bis das erste Sechs-Punkte-Wochenende da war. Ich hoffe, dass es jetzt früher klappt.“

Markus Scheffold(Trainer aus Oberhausen): „ Erwartet habe ich diese Niederlage nicht. Wäre ich so hier angereist, hätten wir uns die Buskosten sparen können. Wir hatten uns viel vorgenommen, sicherlich auch hier zu punkten. Die Mannschaft war gut eingestellt, aber das Problem war, dass wir zu schnell zwei Gegentore hinnehmen mussten. Einiger meiner Spieler stecken dann den Kopf in den Sand. Wir kommen in dieser Liga nicht mit Schönspielen, sondern nur mit harter Arbeit voran.

Torfolge:

0:1 (10.) Gerike (Baron 4-5) ; 1:1 (11.) Davis (5-4); 2:1 (13.) Strompf (Davis 4-5);

3:1 (15.) Mulock (Kopitz, Strompf), 4:1 (19.) Stolikowski (Strompf 5-3);

5:1 (20.) Kulczynski (Majer); 6:1 (21.) Majer ; 7:1 (31.) Davis (Strompf, Hergt 5-4);

7:2 (34.) Lumare (4-5); 8:2 (40.) Kujala (4-5); 8:3 (53.) Lumare (Henze)

Viktor Buchner kommt aus Schwenningen
Alexander Komov bleibt beim Herner EV

​Ziemlich beste Freunde: Der Herner EV hat den Vertrag mit Youngster Alexander Komov um ein Jahr verlängert und freut sich zudem auf den ersten Neuzugang. Viktor Buc...

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Maximilian Hofbauer zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der 31-jährige Angreifer Maximilian Hofbauer kehrt an die Mangfall zurück und trägt in der kommenden Saison 2021/22 wieder das Trikot mit dem Bullen auf der Brust. ...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!