SC Mittelrhein: Sechs – Punkte – Wochenende komplett

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Soll für dieses Wochenende ist eindeutig erfüllt. Mit

einem 6:2 (4:0/1:1/1:1) Sieg über die Roten Teufel aus Bad Nauheim haben die

Bären des SC Mittelrhein-Neuwied weitere wichtige drei Punkte für die

Meisterrunde eingefahren.

Bevor das Spiel vor einer absolut tollen Kulisse angepfiffen

wurde, übergab Hans – Georg Fastner (Fanbeauftragter des SCMN) dem Vorstand

einen Scheck in Höhe von 4.610 Euro. Diese Summe war bei den diversen Fanaktionen

zusammengekommen. „ Das ist einfach spitze. Ich möchte mich bei allen

Beteiligten und unseren tollen Fans aufs Herzlichste bedanken“, so Vorsitzender

Karl – Heinz Kater.

Das erste Drittel gehörte besonders in den Anfangsminuten

eindeutig den Deichstädtern. Mit schnellem und sicheren Kombinationsspiel

ließen sie den Gästen keinen Platz. Nach sechs Minuten stand es bereits

verdient 3:0. „Neuwied hat clever die Chancen genutzt, die sich auch durch

unseren schwachen Torhüter ergaben“, so der Coach der Nauheimer. Ab diesem

Zeitpunkt wurde der unglückliche Ingo Schwarz von Mario D´Antuono ersetzt, der

im Folgenden seine Sache überaus gut machte.

Dies zeigte sich vor allem zwischen der 28. und 37.

Spielminute, als die Bären auch aufgrund einer zurecht ausgesprochenen

Spieldauer gegen Spence sehr lange in doppelter Überzahl agierten und keinen

weiteren Treffer markieren konnten. „Diese Spieldauer hat uns etwas aus dem

Rhythmus gebracht“, analysierte Leos Sulak nach dem Spiel. Fast im Gegenzug

fiel dann das zwischenzeitliche 5:1 für Bad Nauheim in Unterzahl. Ex – Bär

Oliver Hackert hatte eingenetzt.

Das Schlussdrittel plätscherte dann mehr oder weniger vor

sich hin und auf beiden Seiten waren keine nennenswerten Aktionen mehr zu

verzeichnen.

Insgesamt haben die Bären das Spiel verdient gewonnen und an

diesem Wochenende ihre Hausaufgaben für die Meisterrunde erfüllt.

Statistik:

1:0 (2.) Kujala (Havlik, Majer); 2:0 (3.) Stärk (Kulczynski,

Kopitz); 3:0 (6.) Stähle (Kujala, Leinonen) 5-4; 4:0 (12.) Schmidt (Tokarev, Strompf); 5:0 (26.) Stärk

(Davis) 5-4; 5:1 (39.) Hackert (Saßmannshausen) 5-4; 5:2 (51.) Pietiläinen

(Knihs, Kainulainen) 5-6; 6:2 (55.) Davis (Kulczynski, Engel) 5-4

Strafen:

SC

Mittelrhein-Neuwied: 12 Minuten

Bad

Nauheim: 29

Minuten + Spieldauer für Spencer

 

 

Ausblick:

Das nächste Heimspiel der Bären ist bereits am kommenden

Freitag, wenn um 20:00 Uhr das Team aus Ravensburg in der Deichstadt gastiert.

 

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

8:0-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt
Fünf-Punkte-Wochenende für den Herner EV

​Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Heimerfolg gegen die TecArt Black Dragons Erfurt konnte der Herner EV am Sonntagabend nach dem Overtime-Si...

VER Selb betreibt Wiedergutmachung nach dem Weiden-Spiel
Willensstarke Wölfe besiegen Eisbären nach Verlängerung

​Der VER Selb zeigte sich zwei Tage nach dem desolaten Auftritt in Weiden gegen die Eisbären Regensburg wie verwandelt. Sie ließen die Eisbären kaum zur Entfaltung k...

Hanseaten verlieren mit 3:8
Crocodiles Hamburg unterliegen Tilburg Trappers

​Die Crocodiles Hamburg haben ihr Heimspiel gegen den amtierenden Meister aus den Niederlanden am Sonntagnachmittag mit 3:8 (1:1, 1:3, 1:4) verloren. ...

Keine Punkte gegen den Favoriten
Memminger Indians ziehen gegen Rosenheim den Kürzeren

​Nach dem Derby-Erfolg in Lindau konnte der ECDC die Punkte am Hühnerberg nicht behalten. Gegen die Starbulls Rosenheim, die letztlich wieder ins Rollen gekommen sin...