SC Mittelrhein: Neu-Oberligist Hügelsheim klar geschlagen

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bären des SC Mittelrhein-Neuwied haben auch ihr viertes Vorbereitungsspiel gewonnen. Beim ESV Hügelsheim gab es einen 3:7 - Erfolg.



Im ersten Drittel bemühten sich beide Mannschaften um Offensiv-Eishockey, wobei die Bären besonders spielerisch überlegen waren. „Trotzdem haben wir im ersten Drittel nicht gut gespielt. Uns fehlt einfach noch die Konstanz.“, so Trainer Fred Carroll auf der anschließenden Pressekonferenz. Zwischenzeitlich führte man schon mit 1:3, ehe die Hornets kurz vor Drittelende auf 2:3 verkürzen konnten.



Im Mittelabschnitt zeigten die Deichstädter eine deutliche Steigerung. Zwar musste man in der 26. Spielminute den Ausgleich hinnehmen, zog aber dann durch eine konsequente Spielweise auf 3:6 davon.


Im Schlussdrittel ließen die Bären den Gastgebern kaum Platz zur Entfaltung. Während Tyson Mulock in der 45. Minute den Endstand markierte, konnten die Hornets keinen weiteren Treffer mehr erzielen.



Personell musste Carroll erneut auf Sami Leinonen verzichten. Aber auch die Hornets mussten eine Personalveränderung verkraften. Der Kanadier Scott Farrell packte unter der Woche einfach seine Koffer und schloss sich dem TEV Miesbach an. Der neue kanadische Verteidiger soll am Sonntag in Deutschland landen. Ob er morgen im Rückspiel in Neuwied mit von der Partie ist, steht noch nicht fest.



Beide Trainer ließen einen Torhüter über die gesamte Partie spielen. Dennis Hipke kam bei den Hornets also nicht zum Einsatz.



Stimmen zum Spiel:


Fred Carroll: „ Der Sieg geht in Ordnung. Wir haben uns in jedem Drittel gesteigert und müssen nun noch eine Konstanz über 60 Minuten aufbauen.“

Gefragt, ob die kleine Eisfläche in Hügelsheim ein Vor- oder Nachteil für sein Team gewesen sei, antwortete er: „ Ich denke, eher ein Vorteil. Wir haben eine schnelle Mannschaft und da ich Wert auf die Defensive lege, waren meine Spieler schneller beim Gegner.“



Danilo Valenti: „ Den Spielverlauf habe ich so erwartet. Im zweiten Drittel haben wir keinen einzigen Zweikampf gewinnen können. Die Niederlage ist kein Beinbruch. Neuwied ist schon in der Liga etabliert. Ich sehe in meinem Team Potential und ich wusste ja vorher, auf was ich mich hier einlasse.“



Torfolge:

0:1 (14.) Gomov (Majer); 1:1 (15.) Etz ; 1:2 (19.) Kujala (Hemmerich, Majer);

1:3 (19) Stolikowski (Hemmerich); 2:3 (20.) Herman; 3:3 (26.) Müller

(Marsall, Mauderer); 3:4 (30.) Kujala (Stolikowski, Hemmerich); 3:5 (34.) Stolikowski

(Majer, Kujala) 4-5; 3:6 (35.) Davis; 3:7 (45) Mulock (Davis, Kopitz)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...