SC Mittelrhein: Lupenreiner Hattrick von Janne Kujala

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur zwei Tage nach dem Sieg in Hügelsheim konnten die Bären des SC Mittelrhein-

Neuwied auch das Rückspiel vor 565 Zuschauern gewinnen. Nach 60 Minuten zeigte die Anzeigentafel einen 6:1 Erfolg an.

Im ersten Drittel zeigten die Bären sofort, wer Herr im Hause ist. In der 4. Spielminute konnte Janne Kujala den Gästekeeper Phil Ozga zum ersten Mal überwinden. Auch in der Folgezeit erarbeitete sich das Team von Fred Carroll einige Torchancen heraus. Aber entweder vergab man diese zu leichtsinnig oder scheiterte an dem oftmals gut aufgelegten Torhüter der Hornets.

Der finnische Wirbelwind Kujala war es dann, der den SCM auf die sichere Siegesstraße führte. Mit seinen beiden Treffern, davon eins in Unter- und eins in Überzahl, schraubte er das Ergebnis auf ein zwischenzeitliches 3:0 in die Höhe. Lediglich Ex-Bär Anton Marsall konnte den Ehrentreffer in dieser Partie für seinen neuen Arbeitgeber erzielen.

Im Schlussdrittel ließ man dann keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Durch Tore von Justin Davis und Tobias Stolikowski stellte man den Endstand her.

Stimmen zum Spiel:

Fred Carroll: „ Ich glaube, am Freitag haben wir besser gespielt. In den ersten 5 Minuten haben wir gut angefangen, dann aber im ersten Drittel kein schönes Eishockey gespielt. Ich habe zu den Jungs gesagt, dass man gegen einen Gegner wie Hügelsheim oftmals gegen sich selbst spielt und wir müssen einfach ein konstantes Niveau finden. Und wenn man in einem Spiel zwei Mal in doppelter Überzahl spielt, müssen da Tore fallen.“

Anton Marsall: „ Ich bin in der Mannschaft der einzige Spieler, der über Oberligaerfahrung verfügt. Der Rest ist noch recht unerfahren und dann hat man gegen einen solchen Gegner wie Neuwied keine Chance, wenn man so eiskalt erwischt wird.“

Volker Herm (Pressesprecher der Hornets): „Gegenüber dem Spiel am Freitag hat sich die Mannschaft mehr angestrengt und vor allem das erste Drittel war nicht schlecht. Danach haben wir uns durch viele Strafzeiten selber dezimiert. Die Niederlage ist aber nicht kritisch zu sehen.“

Torfolge:

1:0 (4.) Kujala ; 2:0 (24.) Kujala (Strompf, Grundl 4-5), 3:0 Kujala (Hemmerich 5-4);

3:1 (33.) Marsall (Herman, Lizotte 3-4); 4:1 (36.) Majer (Kujala, Gomov);

5:1 (53.) Davis (Mulock, Kopitz); 6:1 (55.) Stolikowski (Kujala, Majer 4-4)

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs