SC Mittelrhein: „Berlin, Berlin wir kommen aus Berlin – leider ohne Punkte“

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Punkte kehren die Bären des SC Mittelrhein-Neuwied von den beiden Dienstreisen aus der Hauptstadt zurück. Nach der 5:3 Niederlage am Dienstag gegen die Jungbären unterlagen die Deichstädter auch bei den Preußen mit 0:3.

Bei den Preußen war es lange Zeit ziemlich eng. Im ersten Drittel machten die Bären einen guten Eindruck und wollten wohl so lange wie möglich die „Null“ halten. Ihrerseits hatten sie gute Torgelegenheiten, doch Marko Sulvelo im Kasten der Berliner war eine Wand. Im Mittelabschnitt machten die Preußen enormen Druck und auch Marc Gronau stand in vielen Situationen seinen Mann. Durch das Führungstor durch Draxinger gingen die Gastgeber mit dieser knappen Führung in die letzte Pause.

Bisher war der Schlussabschnitt ein erfolgreiches Drittel der Carroll-Truppe. Doch leider hatten die Bären heute nicht viel dagegen zu setzen und verloren am Ende wieder ohne eigenen Torerfolg. Somit ist das Heimspiel am Sonntag gegen die Berliner mehr als richtungsweisend für die Neuwieder, denn die Mannschaften um den 4. Platz rücken immer mehr zusammen.