SC Mittelrhein: Bären weiter mit weißer Weste

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bären des SC

Mittelrhein-Neuwied bleiben im Jahr 2006 weiterhin ungeschlagen. Mit einem 5:4

Erfolg (1:0/3:2/1:2) über den EV Ravensburg machten sie wieder einen großen

Schritt in Richtung Meisterrunde.

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, bilanzierte ein überaus

zufriedener Neuwieder Trainer nach der Partie. Und das konnte er auch sein. Sein

Team hatte bis zur letzten Sekunde gekämpft und verdient die drei Punkte im

heimischen Ice-House behalten. Aber der Reihe nach:

Die ersten 35 Minuten gehörten überwiegend den Bären. Insgesamt war es eine

schnelle und niveauvolle Partie zweier Mannschaften, die sich läuferisch und kämpferisch

nichts schenkten. Doch die Mannen von Leos Sulak hatten vor allem vor dem Tor

den entscheidenden Biss und lagen zum o.g. Zeitpunkt mehr als verdient mit 4:0

in Front.

Wie schnell aber

eine Power-Play Situation ein Spiel drehen kann, bewies die 38. Minute.

Innerhalb kürzester Zeit schickte Hauptschiedsrichter Nowaczyk, der trotz neuer

Regelauslegung einen sehr unsicheren und unglücklichen Eindruck machte, drei Bären

in die Kühlbox. Diese Chance ließ  sich

das topbesetzte Team aus Ravensburg nicht nehmen und verkürzte postwendend auf

4:2.

Doch der

Siegeswille brach nicht ab. Janne Kujala markierte kurz nach Wiederanpfiff mit

seinem zweiten Treffer das 5:2. Dennoch blieb die Partie bis zur Schlusssirene

spannend. Nach dem 5:3 folgte nur einige Minuten später der Anschlusstreffer,

der nochmals kurz für Verwirrung sorgte. Aber der SC Mittelrhein-Neuwied machte

das eigene Drittel zu und spielte die Partie clever über die Zeit.

Tore:

1:0 (12.) Stärk (Hergt), 2:0 (21.) Davis (Stärk); 3:0 (30.) Majer (Stärk,

Leinonen 5-3); 4:0 (35.)

Kujala 5-4; 4:1 (38.) Valenti (Bagu 3-5); 4:2 (40.) Campbell (Muller 3-5); 5:2

(42.) Kujala (Majer 5-4);

5:3 (48.) Newhook

(Bleicher, Campbell 4-5); 5:4 (54.) Muller 4-4

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...

Oberliga-Lizenzen
Spielgerichtstermin in den Fällen Hannover Indians und Icefighters Leipzig steht

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat die Termine für die mündlichen Verhandlungen in den Fällen der zunächst verweigerten Oberliga-Zulassung für die ...

Wichtiger Baustein in der Defensive besetzt
Simon Mayr wechselt auf Kaufbeuren zurück zum SC Riessersee

​Seit Februar befanden sich der gelernte Verteidiger Simon Mayr und der Geschäftsführer der Weiß-Blauen in Gesprächen über eine fixe Rückkehr zum SC Riessersee. Simo...