Saisonstart mit Hindernissen

Black Hawks PassauBlack Hawks Passau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach nur einer guten Minute fand der erste Torschuss des Spiels durch Florian Brenninger den Weg über Daniel Hubers Schulter ins Tor. Das machte die Mannschaft von Trainer Jukka Ollila sichtlich nervös. Nach knapp acht Minuten sah man sich bereits einem Drei-Tore-Rückstand gegenüber und den Fans in der heimischen Eis-Arena wurde bereits Angst und Bang. Zweimal verloren die Hawks in der Vorwärtsbewegung im Mitteldrittel den Puck und zweimal war Michael Maaßen der Sieger im direkten Duell mit Huber. Die Black Hawks begannen ihre Oberligasaison erst nach ungefähr zehn Minuten. Permanent setzten sie jetzt die Gäste aus Landsberg unter Druck. Durch die dritte Angriffsreihe wurde dieser Druck dann auch belohnt. Nach Zuspiel von Gose und Reckers lupfte Hawks-Urgestein Andi Popp den Puck über Goalie Kosarek ins Tor. Die Passauer erspielten sich jetzt auch optisch ein Übergewicht. Die Landsberger Verteidigung konnte sich nur noch mit einem Foul durch Anderson aus der Umklammerung befreien. Der erste Powerplayblock sorgte dann für den Anschlusstreffer. Nach schöner Vorarbeit an der blauen Linie von Müller und Kapitän Smazal schoss Vinzenz Mayer das 2:3. Ein weiteres Powerplay brachte im ersten Spielabschnitt zwar noch die Chance aber nicht das Tor zum Ausgleich.

Im Mittelabschnitt dauerte es aber nur eine gute Minute bis sich Matin Piecha die Scheibe im Angriffsdrittel eroberte und dann eiskalt verwandelte. Das Übergewicht, das sich die Black Hawks bereits ab Mitte des ersten Drittels erkämpft hatten setzte sich nun fort. Ein weiteres mal konnte sich die Überzahlformation beweisen, doch erneut ohne zählbaren Erfolg. Ab Mitte des Drittels kam der EVL wieder besser ins Spiel und erkämpfte sich seinerseits Chancen. Zweimal musste ein Habicht auf die Strafbank, aber dank einer soliden und kompakten Abwehr musste Daniel Huber nur wenige Schüsse abwehren. Mit einem Doppelschlag kurz vor dem zweiten Pausentee ging Passau dann in Führung. Erst steckte Martin Piecha in der Centerposition den Puck noch nach links durch und Stefan Stiebinger musste diesen nur noch ins Tor drücken, dann war es Michal Schön, der in fast der gleichen Situation vollendete.

Der erste große Aufreger im Schlussdrittel passierte nach rund fünf Minuten als in einem Getümmel vor Daniel Huber Mike Smazal und Landsbergs Ricky Helmbrecht aneinandergerieten, was für beide Seiten jeweils zwei 2+2-Minuten-Strafen nach sich zog. Die Delinquenten saßen noch in der Kühlbox als Daniel Bucheli, der nach seiner Verletzung erstmals wieder mit dabei war, das gegnerische Tor umkurvte den Abschluß suchte und Christian Gose den Abpraller im Tor versenkte. Durch Florian Brenninger konnte Landsberg zwar nochmals verkürzen, doch der Auftaktsieg für die Black Hawks war da bereits besiegelt.

Tore: 0:1 (1:52) Florian Brenninger (Marc Stotz), 0:2 (3:46) Michael Maaßen (Philipp Michl, Alexander Thiel), 0:3 (7:49) Michael Maaßen (Alexander Thiel, Philipp Michl), 1:3 (8:05) Andreas Popp (Aaron Reckers, Christian Gose), 2:3 (15:48) Vincenz Mayer (Florian Müller, Heiko Smazal/5-4), 3:3 (21:22) Martin Piecha, 4:3 (38:22) Stephan Stiebinger (Patrick Schmid, Martin Piecha), 5:3 (39:44) Michal Schön (Vincenz Mayer, Greg Costa), 6:3 (49:01) Christian Gose (Daniel Bucheli), 6:4 (53:19) Florian Brenninger (Mark Waldhausen). Strafen: Passau 18, Landsberg 18. Zuschauer: 733.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...