Saisonabschluss gegen Ratingen

Saisonabschluss gegen RatingenSaisonabschluss gegen Ratingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Sonntagsspiel verzichten die HEV-Verantwortlichen auf Eintrittsgelder und hoffen, dass die Herner ihre Mannschaft möglichst zahlreich unterstützen werden. „Das Team hat in den letzten Wochen sehr gut gespielt und es sich verdient das letzte Saisonspiel in einer gut gefüllten Herner Eishalle zu bestreiten“, so Matthias Roos, dessen Zeit am Sonntag nach vier Jahren in Herne endet.

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen setzte sich der HEV souverän in Gruppe A durch. Die Ratinger taten sich schwer und mussten zwei Niederlagen in Frankfurt und in Hamm hinnehmen. Insgesamt reichte es dennoch Gruppe B mit einem Vorsprung von einem Punkt hauchdünn vor Frankfurt zu gewinnen. Somit wird nun der Sieger der Qualifikationsrunde zur Oberliga West ausgespielt. Im bisherigen Saisonverlauf trafen beide Mannschaften fünfmal in der regulären Saison und einmal im Pokal-Halbfinale aufeinander. Der Herner EV konnte sich in allen Spielen durchsetzen und belegte somit auch verdient den fünften Tabellenplatz in der Meisterschaftsrunde vor den Aliens. Ãœber Sinn und Unsinn der Platzierungsspiele lässt sich sicherlich streiten. Jedenfalls geht es am Wochenende nun darum das beste Amateurteam des Westens zu werden. Die vier top-platzierten Teams aus dem Westen – Dortmund, Bad Nauheim, Duisburg und Essen – setzten sich übrigens gegen die Teams aus dem Norden und dem Osten durch und spielen nun mit vier Süd-Clubs den Bundesligaaufsteiger aus.

„Wir haben sechs Siege in Serie feiern können. Obwohl keiner der Gegner die Klasse der Ratinger hatte, gehe ich davon aus, dass am Wochenende die Siege sieben und acht folgen werden. Wir wollen definitiv nicht mit einer Niederlage in die Sommerpause gehen, sondern am Sonntag einen schönen Saisonabschluss mit unseren Fans erleben“, so Stürmer Nils Liesegang.

Bis auf die verletzten Maris Kruminsch, Dominik Ballnus und Lorenz Schneider sollten alle Spieler zur Verfügung stehen. Auch der zuletzt krankheitsbedingt nicht im Kader stehende Patrik Gogulla sollte wieder mit von der Partie sein.

Im Rahmen des letzten Heimspiels gewährt die Eissporthalle Herne allen Besuchern der öffentlichen Laufzeit (13 bis 17 Uhr), die in einem Herner Trikot kommen, freien Eintritt. Ab 15 Uhr wird der Grillstand vor der Halle geöffnet sein. Im Laufe des Spiels werden die originalen Spieler-Trikots verlost, die im Anschluss in der Fan-Kneipe von den Spielern signiert werden und bei Bedarf auch getauscht werden können.