Saale Bulls zeigen Moral und Kampfgeist

Saale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdemSaale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdem
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits zum zweiten Mal innerhalb

von 7 Tagen schickte der Oberligaspielplan die Rostocker Piranhas nach

Halle auf Punktejagd und am Freitagabend wollten die Gäste Revanche

für die 4:7 Niederlage vor einer Woche.

Die Saale Bulls dabei fast

in Bestbesetzung, lediglich Killian Glück fiel verletzt aus. 

Die ersten Minuten gehörten

den Gästen, mit schnellen und gefährlichen Spielzügen wirbelten sie

durch die Abwehrreihen der Hallenser und so waren zwei schnelle Treffer

durch Stefan Gottwald und Kevin Richardson ein deutliches Zeichen! Vor

dem Kasten von Rostocks Tobias John zog schnell Nebel aufgrund mangelnder

Aktion auf. Die Bulls brauchten fast 10 Minuten, um ins Spiel zu kommen,

Jan Fadrny und der überragende Jedrzey Kasperczyk sorgten noch vor

der Pause für den etwas schmeichelhaften Ausgleich! 

Im zweiten Drittel ein ausgeglichenes

Spiel, das Rostock wieder in Führung gehen konnte, lag an gravierenden

Abwehrfehlern! Erneut Kevin Richardson in der 23. Minute und Paul Stratmann

vier Zeigerumdrehungen später sorgten scheinbar für klare Verhältnisse.

Zu clever und organisiert umkurvten die Rostocker ein ums andere mal

ihre Gegenspieler und hätten durchaus höher in Führung gehen können! 

Erst ein Sonntagsschuss von

Janne Kujala in der 42. Minute weckte die Bullen und sie zeigten ihr

phasenweise ihr wahres Potential! Rostock nur noch mit sporadischen

Entlastungsangriffen, die immer wieder durch unnötige Strafen im Keim

erstickt wurden. Als Georgij Kimstatsch 10 Minuten vor Schluss auf die

Strafbank musste, konterten die Hallenser zweimal und erzielten herrliche

Unterzahltore durch J.J. Kasperczyk und Miikka Jäske innerhalb von

65 Sekunden!

Doch statt den Vorsprung sicher

über die Zeit zu bringen und eigene Überzahlspiele zu nutzen, begann

das große Zittern um den Sieg, das Sekunden vor Spielende fast ins

Auge gegangen wäre, als die Rostocker mit sechs Feldspielern das Hallenser

Tor belagerten und ein Schuss nur Zentimeter am Kasten von Norbert Pascha

vorbei zischte. 

Aufgrund einer geschlossenen

Mannschaftsleistung, enormer Moral und dem nötigen Glück geht dieser

Sieg für die Saale Bulls in Ordnung, das Erreichen der Play Off Plätze

bleibt realistisch! ( DM ) 
 

Tore:

0:1    Stefan Gottwald       

(1:23min)

0:2    Kevin Richardson      

(2:46min)

1:2    Jan Fadrny                 

(15:54min)

2:2    Jedrzej Kasperczyk   

(16:43min)

2:3    Kevin

Richardson       (22:39min)

2:4    Paul

Stratmann          

(26:27min)

3:4    Janne

Kujala              

(41:22min)

4:4    Jedrzei

Kasperczyk     (49:21min) SH1

5:4    Miikka

Jäske             

(50:26min) SH1 

Zuschauer: 498 

Schiedsrichter: Rolf Zupp

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb