Ruhrpott-Derby – Teil 2

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Sonntag kommt es in Gelsenkirchen zum zweiten Ruhrpott-Derby dieser Saison. Um 19 Uhr trifft Tabellenführer Herner EV in der Emscher-Lippe-Halle auf den EHC Dortmund. Da sich der Aufsteiger aus Dortmund mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz befindet, ist es zugleich auch das Oberliga-Spitzenspiel. Im ersten Vergleich an der Strobelallee konnten sich die Herner mit 4:3 durchsetzen.

Aufgrund der Aufstiegseuphorie war ein guter Saisonstart der Elche zu erwarten, aber auch ein darauf folgender Einbruch. Auf den deutete nach den vier Heimniederlagen gegen Peiting, Herne, Nauheim und Rosenheim eigentlich auch alles hin, allerdings widersprechen die Überraschungssiege in Peiting und Nauheim dieser These. Dadurch liegt der EHC mit sechs Punkten Vorsprung auf einem relativ sicheren zweiten Tabellenplatz. Diese Leistungssteigerung zeigt sich in den Special Teams vielleicht am deutlichsten. Vor dem Hinspiel hatte das Unterzahlspiel der Gäste eine Erfolgsquote von nur 62,50 %. Ein Wert, bei welchem man gegen die Top-Teams nahezu chancenlos war. Mittlerweile ist die Erfolgsquote auf beachtliche 78,95 % angestiegen (HEV 83,51 %). Auch die Erfolgsquote in Überzahlsituationen wurde gesteigert und liegt nun bei guten 22,99 % (HEV 28,77 %). Damit sind die Elche, gegen die es aufgrund ihrer defensiven Spielweise in 5:5-Situationen ohnehin schwer genug ist Tore zu erzielen, zu einem extrem unangenehmen Gegner geworden. Zwar scheint die Offensivabteilung durch die eventuellen verletzungsbedingten Ausfälle von T. J. Sakaluk (14 Tore und 8 Vorlagen) und Ryan Martens (6 Tore und 12 Vorlagen) geschwächt, aber Trainer Frank Gentges wird definitiv ein taktisch perfekt eingestelltes Team aufbieten können, bei dem der ein oder andere wieder über sich hinaus wachsen und die Lücke im Angriff schließen sollte.

Auch den neuen HEV-Coach Jamie McDonald plagen Verletzungssorgen. Ein Einsatz von Paul Flache ist ausgeschlossen. Der Deutsch-Kanadier zog sich im Training eine tiefe Schnittwunde am Handgelenk zu, die mit mehreren Stichen genäht werden musste, und wird voraussichtlich 14 Tage pausieren müssen. Brad Burym und Mika Puhakka sind noch immer angeschlagen. Ein Einsatz der beiden ist zumindest fraglich. Thomas Schenkel und Tom Fiedler kommen voraussichtlich auch am Sonntag bei den Kölner Haien zum Einsatz. Im schlimmsten Fall müsste Jamie McDonald bei seiner Premiere auf fünf Leistungsträger verzichten, was die Aufgabe nicht einfacher machen würde. Da sich ein ähnliches Spiel wie zu hause gegen Passau entwickeln sollte, ist der Schlüssel zum Erfolg für den HEV jedenfalls, das Spiel geduldig, diszipliniert und mit einer möglichst geringen Fehlerquote aus einer sicheren Defensive zu kontrollieren. Die konsequentere Chancenverwertung sollte über Sieg und Niederlage entscheiden. „Man muss den EHC-Verantwortlichen und Trainer Frank Gentges ein Kompliment aussprechen für die tolle Arbeit in den letzten Wochen. Es wird ein sehr spannendes Spiel werden und ich bin gespannt, ob es dem auswärtsstärksten Team der Liga tatsächlich gelingt auch in Gelsenkirchen Punkte zu holen“, so HEV-Geschäftsführer Matthias Roos.

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb