Rote Teufel verpflichten Kanadier Russell Spence

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem das gestrige Sponsorengespräch insgesamt recht positiv verlaufen ist, können die Roten Teufel Bad Nauheim auch auf dem sportlichen Sektor eine frohe Nachricht überbringen: rechtzeitig zum Weihnachtsfest wird am Samstag der Kanadier Russell Spence in Bad Nauheim erwartet. Der Kanadier, der in den letzten drei Jahren in der UHL in Fort Wayne, Kalamazoo und Danbury tätig war und darüber hinaus bereits über ECHL-Erfahrung (Trenton) verfügt, wird am 1.Januar 24 Jahre alt und gilt mit seinen knapp 100 Kilo und 1,93 Meter Körpergröße als "Brecher". Darüber hinaus verfügt der Stürmer über einen guten und harten Schuss, zudem schießt er rechts, was für Trainer Bill Lochead auch ausschlaggebend für die Verpflichtung war. Im Jahr 2002 wurde Spence an Nummer 280 in der neunten Runde von den Phoenix Coyotes gedraftet, so dass man sich von ihm natürlich einiges an Durchschlagskraft verspricht. Die Draft-Nominierung war auch ein Resultat seiner zuvor eingefahrenen Auszeichnungen als bester Stürmer der Nachwuchsliga MJHL, als er für Opaskwayakn in drei Jahren insgesamt 122 Punkte markierte. Außerdem gilt der linke Flügelstürmer als guter Skater und Forechecker. Spence besitzt seit heute seine Spielberechtigung für die Roten Teufel und wird somit bereits am kommenden Montag beim Heimspiel gegen Bayreuth für sein neues Team auflaufen.