Rote Teufel stehen im Finale der Oberliga Nord

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bad Nauheim hat die Rostock Piranhas nach einem wahren Krimi auch im dritten Halbfinale-Spiel mit 4:3 (1:0, 1:2, 2:1) vor rund 2200 Zuschauern besiegt und zieht somit ins Play-off-Finale der Oberliga Nord ein.

Rostock begann, wie man es erwarten konnte, nachdem sie nichts mehr zu verlieren hatten. Bartanus hatte gleich in der ersten Minute zwei Chancen, doch Wrobel war gleich voll drin in der Partie. Die Roten Teufel bekamen das Geschehen aber langsam in den Griff und zu guten Gelegenheiten durch Gare, Hare und Althenn. Folglich traf Jan Barta zum 1:0 in der vierten Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel ins lange Eck von REC-Goalie Krüger. Doch Rostock wehrte sich: sie versuchten mit Forechecking zum Erfolg zu kommen, so dass die Gastgeber nicht mehr richtig vor das gegnerische Tor kamen. Die größte Rostocker Chance ergab sich in der 15. Minute ausgerechnet in Unterzahl, als Richardson mit einem Break durch war, Wrobel hielt aber spektakulär.

Das zweite Drittel begann optimal für die Gastgeber, als Ryan Hare mit einem Volleyschuss zum 2:0 erfolgreich war. Dann geschah aber das, was zu befürchten war: Rostock kam in der 25. Minute zum Anschlusstreffer durch Piwowarczyk, nachdem Wrobel zuvor zwei Mal abwehren konnte. Die Piranhas hatten jetzt aber Oberwasser, und dieser Treffer gab ihnen trotz des Minikaders (neben dem gesperrten Schneider fehlte Stramkowski nach wie vor) sichtlich Motivation. Zudem war die Reihe um Gare, Schwab und Barta längst nicht so spielstark wie in den ersten beiden Partien, zudem hielt Krüger wesentlich besser als in Spiel eins und zwei. Somit kam das, was kommen musste: Rostock traf durch Koubenski in der 29. Minute zum erstmaligen Ausgleich in einem Spiel dieser Serie. Es entwickelte sich ein echtes Play-off-Spiel, das von der Spannung lebte. Der EC hatte durch Hare nur noch eine echte Chance, doch der Kanadier traf freistehend die Scheibe nicht.

Somit wurde es nochmal ein richtiges spannendes letztes Drittel, in dem die Hausherren in Ãœberzahl durch Lavallee auf 3:2 vorlegten. Als Hooks in der 56. Minute das 4:2 markierte, schien alles gelaufen. Bartanus traf nochmal zum Anschluss, letztendlich brachte man das Ergebnis über die Zeit. Somit stehen die Roten Teufel im Finale der Nordgruppe. Der Gegner wird noch zwischen Hannover und Herne ermittelt.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
6 : 2
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
7 : 2
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
6 : 5
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg