Rote Teufel kassieren erste Niederlage

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:5 (0:2, 1:2, 0:1) verloren gestern Abend die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Oberliga-Heimspiel gegen die Rostock Piranhas und kassierten so ihre erste Saisonniederlage. Vor 971 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion kam die Mannschaft von Trainer Fred Carroll eigentlich nie richtig in die Partie. Bereits in der vierten Minute gelang Rostock in Überzahl das 1:0 durch Karol Bartanus. Durch ein unglückliches Eigentor von Mathias Baldys, das David Hördler gutgeschrieben wurde, hieß es nach dem ersten Abschnitt 0:2. Ein kurzer Hoffnungsschimmer dann Mitte des zweiten Drittels, als Sven Gerbig mit seinem dritten Saisontor den Anschlusstreffer markierte. Aber nur 34 Sekunden später stellte Stratmann den alten Abstand wieder her, was wohl der Knackpunkt dieser Partie darstellte. Hedberg und Koubenski sorgten noch für die Treffer vier und fünf der Gäste, die mit diesem Sieg die Tabellenführung der Gruppe Nord übernommen haben. „Heute kamen wir immer einen Schritt zu spät. Wir hatten 70 Prozent Scheibenbesitz und haben nichts daraus gemacht. Meine Mannschaft hat heute mit Biss aber ohne Zähne gespielt. Am Sonntag haben sie die Gelegenheit, es beim Auswärtsspiel in Berlin wieder gut zu machen“, äußerte sich Trainer Fred Carroll nach der Partie. Gäste-Coach Henry Thom sagte: „Langsam wird die Siegesserie beängstigend. Wir haben aber einfach clever gespielt und die Scheibe immer vom Tor fern gehalten. Zudem hat unser Torhüter sehr gut gespielt“, so der frühere Teufels-Stürmer.

Tore: 0:1 (3:48) Bartanus (Hördler, Schneider/5-4), 0:2 (11:30) Hördler (Schneider, Gottwald/5-4), 1:2 (29:12) Gerbig (Baldys, Cardona), 1:3 (29:46) Stratmann (Koch, Piwowarczyk), 1:4 (37:45) Hedberg (Piwowarczyk, Stramkowski), 1:5 (46:20) Koubenski (Bauer, Gottwald). Strafen: Bad Nauheim 8 / Rostock 12 + 5 + Spieldauer (Richardson). Zuschauer: 971.

Zulassung unter kurzfristig zu erfüllenden Bedingungen
DEB und EXA Icefighters Leipzig schließen Vergleich

​Aller Voraussicht nach werden die Icefighters Leipzig auch weiterhin in der Oberliga spielen können. Die Zulassung drohte unter anderem am fehlenden Nachweis für ei...

Neuzugang aus Duisburg
Christian Wendler komplettiert das Torhüter-Trio des Herner EV

​Christian Wendler kehrt zum Herner EV zurück. Der 30-Jährige stand bereits von 2015 bis 2018 im grün-weiß-roten Gehäuse und wird in der kommenden Saison das Goalie-...

Testspielauftakt gegen DEL2-Club
So testen die Blue Devils Weiden

​Der Auftaktgegner der Vorbereitungsphase der Blue Devils Weiden steht fest. Dabei wartet gleich eine anspruchsvolle Herausforderung auf die Weidener. Am 9. Oktober ...

Ice Dragons holen jungen Goalie
Ennio Albrecht kommt aus Krefeld zum Herforder EV

​Der Herforder EV hat mit Ennio Albrecht einen weiteren Torwart verpflichtet. Der 20-Jährige wechselt aus Krefeld zum HEV und wurde 2018 für das DEL-Team der Pinguin...

Auftakt am 9. Oktober
ECDC Memmingen bestreitet acht Testspiele

​Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus ...

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...