Rote Teufel gewinnen erstes Halbfinalspiel

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 6:3 (3:0, 2:0, 1:3) gewinnen die Roten Teufel Bad Nauheim das erste Play-off-Halbfinalspiel in der Oberliga Nord gegen die Rostock Piranhas. Das Spiel begann mit Nervosität auf beiden Seiten. Die Gastgeber benötigten aber nur wenige Minuten, um das Geschehen in den Griff zu bekommen. In der sechsten Minute nutzte Breiter mit einer Direktabnahme eine Vorlage von Althenn zum 1:0, das sichtbar Sicherheit gab. Es spielten nur die Roten Teufel, die eine Minute später durch Barta auf 2:0 vorlegten. Die Piranhas kamen kaum einmal in die gegnerische Zone, wo die EC-Abwehr keine Mühen hatte. Daniel Wrobel wurde so gut wie gar nicht geprüft, da die Hausherren stets einen Schritt schneller waren. Exakt zwei Sekunden vor dem Pausentee erhöhte Lavallee mit einem Solo gar auf 3:0.

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Roten Teufel das bestimmende Team, einzig die Chancenverwertung war zu bemängeln. Dennoch erhöhten sie in der 24. Minute durch Gare auf 4:0, dem Schwab in der 30. Minute das 5:0 folgen ließ. Nach diesem Tor verließ Rostocks Goalie entnervt sein Gehäuse, so dass Backup John zum Zuge kam. Dieser hielt seinen Kasten sauber, auch wenn die Hessen zu weiteren Chancen kamen. Rostock kam nur sporadisch zu Möglichkeiten, die Wrobel ohne Probleme vereitelte.

In der Pause wurde die offizielle Zuschauerzahl bekannt gegeben: 2122 Fans pilgerten ins Stadion, so dass die Wette mit Hitradio-FFH-Moderator Felix Moese gewonnen wurde und es nach dem Spiel Freibier für alle gab. Daran kann es aber wohl kaum gelegen haben, dass die Rostocker plötzlich besser aufkamen. Piwowarczyk markierte in der 42. Minute den ersten Treffer, in der 45.Minute musste Gogulla auf der Linie klären, Die Piranhas waren nicht wiederzuerkennen und machten das 5:2 in der 48. Minute durch Hördler, dem Bartanus gar das 5:3 folgen ließ. Gare erlöste im Powerplay dann aber die Hausherren mit dem 6:3-Endstand. Somit gehen die Hessen mit 1:0 in Führung, am Sonntag geht es um 19.00 Uhr in Rostock weiter (live bei Radio W7).

Tore: 1:0 (5:43) Breiter (Althenn, Franz), 2:0 (6:56) Barta (Eade, Gare), 3:0 (19:58) Lavallee (Baum), 4:0 (23:27) Gare (Schwab, Vogler), 5:0 (29:07) Schwab (Gare, Barta), 5:1 (41:15) Piwowarczyk (Hedberg), 5:2 (47:18) Hördler (Koubenski), 5:3 (51:18) Bartanus (Richardson, Hedberg), 6:3 (53:54) Gare (Baum, Baldys/5-4). Strafen: Bad Nauheim 16, Rostock 14. Zuschauer: 2182.

Torfestival in Deggendorf – Bad Tölz hält Platz zehn
Blue Devils Weiden lassen auch Riessersee keine Chance

​Wie im Norden dominiert auch in der Oberliga Süd ein Team die Meisterschaft. Selbst der Tabellenvierte aus Garmisch hatte keine Chance bei den Blue Devils Weiden in...

30 Punkte Vorsprung vor Tilburg – Halle gewinnt Verfolgerduell
Hannover Scorpions sind Meister der Oberliga Nord

​Damit ist der Titelverteidiger aus Halle entthront: Die Hannover Scorpions holten sich neun Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Oberliga Nord, jetzt auch...

Stürmer kommt aus Italien
Brad McGowan verstärkt die Starbulls Rosenheim

​Mit Blick auf die Playoffs und die vergangenen Wochen, haben sich die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim entschieden, das Team in der Offensive weiter zu vers...

Deggendorf ohne Gegentor – Bad Tölz in Nöten
SC Riessersee muss Verfolgertrio ziehen lassen

​Das Spitzentrio der Oberliga Süd lässt weiterhin nichts anbrennen. Beeindruckend bei den drei Topvereinen, dass sie zusammen zwar 16 Tore erzielten, aber nur zwei i...

Tilburg erreicht 100-Punkte-Marke – Rostock beendet Niederlagenserie
Hannover Scorpions beenden kleine Siegesserie der Indians

​Elf Siege in Folge und ein ausverkauftes Haus. Die Hannover Indians wollten sich von der guten Heimstimmung antreiben lassen und dem Lokalrivalen endlich wieder ein...

Strakhov weiterhin verletzt
Hannover Indians lösen Vertrag mit Striepeke auf

​Die EC Hannover Indians gaben bekannt, dass ihr Zweite-Reihe-Stürmer Jannik Striepeke seine Karriere auf Grund einer Verletzung aufgeben muss. Die Indians und Strie...

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

Höchstadt verbucht Shutout in Füssen
Premiere: Passau knackt erstmals Peiting auswärts

​Das war schon ein Knaller. Die Passau Black Hawks standen auf dem Papier auf verlorenem Boden, denn seit 2007 hatte es in 18 Begegnungen beim EC Peiting 18 Niederla...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Dienstag 07.02.2023
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
EC Peiting Peiting
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 07.02.2023
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EV Füssen Füssen
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Riessersee Riessersee
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg