Rote Teufel gehens ins letzte Punktspiel-Wochenende

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das letzte Punktspiel-Wochenende in der Oberliga Nord steht auf dem Programm. Die Roten Teufel Bad Nauheim benötigen noch exakt einen Zähler, um als Zweitplatzierter (nach dem Verzicht von Leipzig) im am Freitag, 27. März, beginnenden Play-off-Halbfinale mit Heimrecht antreten zu können. Da kommt der Heimgegner an diesem Freitag, 20. März, um 19.30 Uhr gerade recht, denn den Deggendorfer SC konnten die Kurstädter im Hinspiel am letzten Sonntag auswärts mit 13:2 besiegen. Da liegt es nahe, dass die Hessen diese Partie als „Endspiel vor den Play-offs“ tituliert haben, zumal keiner davon ausgeht, dass gegen die Bayern etwas schief gehen könnte. Vorsicht ist dennoch geboten, denn auch Deggendorf benötigt noch Punkte, um den Klassenerhalt fest zu machen. Immerhin hat der DSC nur fünf Punkte Vorsprung auf den TEV Miesbach, und der Süden spielt bekanntlich vier Partien mehr aus, so dass da noch alles möglich ist.

Sofern dieser eine Zähler gegen Deggendorf eingefahren werden kann, verkommt die Auswärtsfahrt am Sonntag nach Kaufbeuren (live bei "Radio W7", Spielbeginn 18.00 Uhr) zu einer Art Betriebsausflug, bei dem es für die Hessen dann um rein gar nichts mehr geht. Trotzdem sprechen auch in diesem Fall mehrere Faktoren gegen ein „Laufenlassen“ des Matches: Zum einen hat man nach dem 0:4 gegen die Allgäuer etwas gut zu machen, zum anderen muss man beim ersten Play-off-Spiel den Hebel dann wieder umlegen. Besser ist es also, im Tritt zu bleiben und das Spiel gewissenhaft anzugehen, was alleine den Zuschauern gegenüber selbstverständlich sein sollte. Aber so kurz vor den wichtigsten Saisonspielen will sich natürlich auch niemand verletzten, so dass es eine Gradwanderung bleiben dürfte. Vielleicht ergibt sich aber auch die Konstellation, dass man noch etwas Zählbares benötigt, zumal Rostock zwei vermeintlich leichte Aufgaben gegen Landsberg und in Deggendorf vor sich hat.

Die Spannung steigt also in der Nordgruppe, und die Play-offs können so langsam aber sicher geplant werden. Die Verantwortlichen der Roten Teufel haben bereits einen Fanbus für das erste Auswärtsspiel, das ob der aktuellen Konstellation am Sonntag, 29. März, in Rostock stattfindet, organisiert. Der Fahrpreis inklusive Eintrittskarte und einem Freigetränk beträgt 47 Euro. Anmeldungen werden ab sofort in der Geschäftsstelle entgegen genommen.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde