Rote Teufel drehen Spiel in der Schussphase

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was für ein Spiel in Bad Nauheim: Mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung besiegten die Roten Teufel den drittplatzierten EHC Dortmund. Lanny Gare avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner, nachdem er kurz vor Schluss den Ausgleich und in der Overtime das Siegtor markierte. Das Spiel hatte von Beginn an viel Tempo und somit fast schon Play-off-Charakter, zumal einiges an Körperspiel zu begutachten war. Die zuhause gebliebenen Zuschauer verpassten jedenfalls ein imposantes erstes Drittel, das so ganz nach dem Geschmack der nur rund 800 Fans war. Natürlich wurden auch einige Strafzeiten verteilt, wobei die Gastgeber gegen Ende des Drittels fast zwei Minuten mit zwei Mann mehr agieren konnten. Ein Treffer sprang dabei aber nicht heraus, denn Dortmunds Finkenrath hielt seinen Kasten trotz guter Einschussmöglichkeiten sauber. Aber auch EC-Goalie Markus Keller bekam einiges zu tun, und auch er war mit sehenswerten Paraden zur Stelle, so dass es torlos in die erste Pause ging.

Wesentlich ruhiger ging es im zweiten Drittel zu, es war aber nicht minder attraktiv, was beide Teams boten. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, Schwab erlöste die Fans in der 29.Minute mit dem schön herausgespielten 1:0. Die Freude währte aber gerade mal eine Minute, ehe Hördler mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss ausglich. Die Hessen hatten dennoch mehr vom Spiel und kamen zu Riesenchancen durch Richardson und Baum, der nur den Pfosten traf. Letztendlich blieb es nach 40 Minuten beim 1:1.

Erneut nur Metall trafen die Gastgeber in der 45. Minute – diesmal durch Kevin Richardson. Wenn man vorne nicht trifft, rappelt es zumeist hinten, und so war es dann auch in der 47. Minute. Thaus Schuss landete irgendwie abgefälscht im Gehäuse, als Keller einen Moment nicht wusste, wo die Scheibe war. Bad Nauheim versuchte sofort zu kontern und erhöhte noch einmal den Druck. Eade und Weibler hatten nach einem Konter Möglichkeiten zum Ausgleich, doch Finkenrath war auf der Höhe. Die Zeit lief natürlich für die Westfalen, die auf den entscheidenden Fehler der Hessen warteten. In der 59. Minute kassierten die Gäste eine Strafe, was der optimale Zeitpunkt für den EC war, den Goalie vom Eis zu nehmen. Lanny Gare nutzte die Zwei-Mann-Überzahl mit einem Blueliner zum verdienten 2:2. Dieser Spielstand hatte Bestand, so dass es in die Overtime ging. In dieser kassierten die Gäste erneut eine Strafe, was wiederum Lanny Gare zum Siegestreffer nutzte und somit zum Matchwinner avancierte.

Tore: 1:0 (28:06) Tobias Schwab (Kevin Richardson, Landon Gare), 1:1 (29:12) David Hördler (Jörg Wartenberg), 1:2 (46:51) Kevin Thau (David Hördler), 2:2 (58:44) Landon Gare (Tobias Schwab, Kyle Piwowarczyk/5-4), 3:2 (63:11) Landon Gare (Chris Eade, Kyle Piwowarczyk/5-4). Strafen: Bad Nauheim 20, Dortmund 28. Zuschauer: 579.

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb