Riessersee im Halbfinale – Duisburg raus

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Man muss einfach ein fairer Verlierer sein. Garmisch hat die Serie verdient gewonnen“, sagte Andreas Lupzig, der Trainer des EV Duisburg nach dem 1:2 (0:0, 0:2, 1:0) im dritten Play-off-Spiel des Oberliga-Viertelfinals beim SC Riesssersee. „Mit 0:3 aus der Serie auszuscheiden, tut weh. Zumal wir nach der Leistung im zweiten und dritten Spiel zumindest einen Sieg verdient gehabt hätten, aber so ist das nun einmal.“ Dass die Vermutung, dass das nicht gegebene 3:3 am Sonntag doch drin war, immer mehr zur Gewissheit wird, mag ärgern, „aber dafür können wir uns nichts kaufen. Für Riessersee sprach in dieser Serie die Qualität mit der richtigen Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten“, so Lupzig.

25 Minuten lang hielten die Füchse das Spiel offen. Erneut agierten die Duisburger mit viel Kampfbereitschaft. Zwei individuelle Fehler begünstigten das 2:0 der Gastgeber durch Scott Barlett und Sepp Lehner. „Riessersee nutzt diese Kleinigkeiten aus. Das macht in den Play-offs den Unterschied“, sagt Lupzig. In der 33. Minute kassierte Duisburgs Markus Schmidt eine Spieldauerstrafe. „Die fünfminütige Unterzahl haben wir bravourös überstanden“, lobte der Duisburger Coach. Eine Minute vor Ende sorgte EVD-Kapitän Franz Fritzmeier für Spannung mit dem 1:2-Anschlusstreffer. Weitere Chancen durch Daniel Huhn und Jan Taube gab es – aber ohne Erfolg. „In den Spielen zwei und drei hat uns auch das Quäntchen Glück des Tüchtigen gefehlt“, so Lupzig.

Am Ende blieb es dabei: Der SC Riessersee steht im Halbfinale, der EV Duisburg ist in der Sommerpause.

Tore: 1:0 (25:16) Bartlett (Kink, Staltmayr), 2:0 (26:45) Lehner (Kink, Vollmer/5-4), 2:1 (59:00) Fritzmeier (Selivanov, Bader). Strafen: Riessersee 18, Duisburg 16 + 5 + Spieldauer (Schmidt). Zuschauer: 1334.

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

Selb, Crimmitschau und Herne sind zu Gast
Deggendorfer SC veranstaltet den Niemeier-Haustechnik-Cup

​Schon im August hat der Deggendorfer SC ein echtes Highlight für alle Eishockeyfans zu bieten. Vom 26. bis 28. August 2022 werden neben den Gastgebern aus Niederbay...

AufstiegsplayOffs zur DEL2