Riessersee im Halbfinale – Duisburg raus

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Man muss einfach ein fairer Verlierer sein. Garmisch hat die Serie verdient gewonnen“, sagte Andreas Lupzig, der Trainer des EV Duisburg nach dem 1:2 (0:0, 0:2, 1:0) im dritten Play-off-Spiel des Oberliga-Viertelfinals beim SC Riesssersee. „Mit 0:3 aus der Serie auszuscheiden, tut weh. Zumal wir nach der Leistung im zweiten und dritten Spiel zumindest einen Sieg verdient gehabt hätten, aber so ist das nun einmal.“ Dass die Vermutung, dass das nicht gegebene 3:3 am Sonntag doch drin war, immer mehr zur Gewissheit wird, mag ärgern, „aber dafür können wir uns nichts kaufen. Für Riessersee sprach in dieser Serie die Qualität mit der richtigen Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten“, so Lupzig.

25 Minuten lang hielten die Füchse das Spiel offen. Erneut agierten die Duisburger mit viel Kampfbereitschaft. Zwei individuelle Fehler begünstigten das 2:0 der Gastgeber durch Scott Barlett und Sepp Lehner. „Riessersee nutzt diese Kleinigkeiten aus. Das macht in den Play-offs den Unterschied“, sagt Lupzig. In der 33. Minute kassierte Duisburgs Markus Schmidt eine Spieldauerstrafe. „Die fünfminütige Unterzahl haben wir bravourös überstanden“, lobte der Duisburger Coach. Eine Minute vor Ende sorgte EVD-Kapitän Franz Fritzmeier für Spannung mit dem 1:2-Anschlusstreffer. Weitere Chancen durch Daniel Huhn und Jan Taube gab es – aber ohne Erfolg. „In den Spielen zwei und drei hat uns auch das Quäntchen Glück des Tüchtigen gefehlt“, so Lupzig.

Am Ende blieb es dabei: Der SC Riessersee steht im Halbfinale, der EV Duisburg ist in der Sommerpause.

Tore: 1:0 (25:16) Bartlett (Kink, Staltmayr), 2:0 (26:45) Lehner (Kink, Vollmer/5-4), 2:1 (59:00) Fritzmeier (Selivanov, Bader). Strafen: Riessersee 18, Duisburg 16 + 5 + Spieldauer (Schmidt). Zuschauer: 1334.

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Bereits nach vier Spieltagen alle Oberliga-Serien entschieden
Tilburg Trappers, Hannover Scorpions und Selber Wölfe im Viertelfinale

​Zwei der Nord-Favoriten wurden von ihren süddeutschen Gegnern ziemlich geärgert, aber zu einem Sturz hat es dann doch nicht gereicht. Weiden und Lindau zeigten aber...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...