Revierlöwen zum Jahreswechsel 6.

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar blieb die Mannschaft der Revier Löwen Oberhausen in den beiden Spielen beim BSC Preußen und den Blue Lions Leipzig ohne Punkte, doch fällt die sportliche Bilanz zum Ende des Kalenderjahres und dem 6. Tabellenrang angesichts der Rahmenbedingungen überaus positiv aus.



Vor der laufenden Oberliga-Spielzeit schätzten viele „Experten“ die Mannschaft von Trainer Markus Scheffold als das klar schlechteste Team der Oberliga Nord-Ost ein. Doch trotz der teilweise miserablen Umstände und den Abgängen von Leistungsträgern holten die Revier Löwen 25 Punkte und verbringen den Jahreswechsel somit sehr überraschend auf einem zur Teilnahme an der Meisterschaftsrunde berechtigenden 6. Platz. So konnte man auch die beiden Auswärtsniederlagen zum Jahresausklang verschmerzen. In der Berliner Deutschlandhalle ging ein Rumpfkader ohne Lars Gerike, Sergej Hatkevitch, Jan Baron und Benjamin Musga vor ca. 1.400 Zuschauern sogar in der 10. Spielminute durch Eric Daniels in Führung. Doch trotz hervorragender kämpferischer Leistung fuhren die Gastgeber mit dem 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) ihren elften Sieg in Folge nach ihrer 1:4-Niederlage in Gelsenkirchen Anfang November ein, der spätestens mit dem empty-net-goal durch Dennis Meyer 12 Sekunden vor der Schlusssirene feststand.

Zwei Tage später gab es für einen wiederum ersatzgeschwächten Kader bei den Blue Lions Leipzig gar nichts zu holen. Mit 11:0 (1:0, 3:0, 7:0) holte die Mannschaft von Trainer Frank Gentges im dritten Anlauf den ersten Heimsieg gegen die Oberhausener Mannschaft, die sich nach dem Spiel sogar noch bei ihren mitgereisten Fans für das Ergebnis entschuldigen wollten. Die Anhänger hatten aber ein gutes Gespür für die erbrachten Leistungen und feierten ihr Team angesichts der tollen Zwischenbilanz. So bleiben aus sportlicher Sicht also genug Gründe den Jahresausklang zu begießen, bevor am ersten Wochenende im neuen Jahr die Duelle gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um Platz 6 anstehen. (mr)

Topspiel am Freitag
Spitzenreiter EC Peiting erwartet den EV Landshut

​Der Countdown läuft: Am Freitag um 20 Uhr steigt das Topspiel der Oberliga Süd, wenn der Tabellenführer EC Peiting den Tabellendritten EV Landshut empfängt. ...

EHC Waldkraiburg daheim gegen Rosenheim
Löwen erwarten Starbulls zum Derby

​Der EHC Waldkraiburg fiebert dem kommenden Freitag um 20 Uhr entgegen, denn dann sind die Starbulls Rosenheim zu Gast in der Industriestadt. Für die Industriestädte...

Das doppelte Ruhrgebietsduell
Füchse und Moskitos warten auf die Black Dragons Erfurt

​Fünf Tage nach dem Gastspiel des Herner EV in der Erfurter Eishalle geht es in dieser Woche gleich zweimal gegen Teams aus dem Ruhrpott. Zunächst empfangen die TecA...

Zuletzt nur zwei Punkte
Scorpions und Crocodiles treffen auf die Rostock Piranhas

​Statt der anvisierten sechs Punkte gab es nur zwei Punkte für die Rostock Piranhas aus den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes. Am Freitag erwarten die Hanno...

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...