Revier-Löwen-Revival rückt näher

Revier-Löwen-Revival rückt näherRevier-Löwen-Revival rückt näher
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Highlight, das die Organisatoren bekannt geben können, ist die „Verpflichtung“ des Finnen Mika Arvaja, der unter anderem im legendären Play-Off-Jahr der Revier Löwen auf dem Eis stand. Er wird Anfang September nach fast zehn Jahren wieder deutsches Eis betreten. „Wir freuen uns sehr über diese Zusage“, meint Christian Binas, hauptverantwortlich für die Kaderplanungen. „Finnland ist schließlich kein Katzensprung.“ Die Kontaktaufnahme zu weiteren Spielern, auch aus DEL-Zeiten, ist erfolgt. Wer schließlich fest zusagt, wird sich zeigen. Fans und Freunde sollten regelmäßig unsere Homepage im Auge behalten“, rät Mark Savkovic, Administrator der Revival-Page. Unter www.revierlöwen.de sind alle aktuellen Infos abrufbar.

Auf der Homepage wurde es bereits berichtet: Das Organisationsteam legt großen Wert auf eine Kooperation mit den ortsansässigen Skaterhockey-Vereinen, den Fireballs Sterkrade und den Piranhas Oberhausen. Neben dem Werbeeffekt für alle Beteiligten wird es so sein, dass auch Spieler aus diesen Vereinen am Revival teilnehmen werden. Maik Zimkeit vom Organisationsteam: „Uns war es wichtig, die Vereine im Boot zu haben. Unserer Meinung nach ist es großartige Werbung für den Oberhausener Hockeysport.“ Die Piranhas, deren erste Herren um den Aufstieg in die 2. Bundesliga spielen und deren Junioren sich in der ersten Liga halten konnten, schicken Tim Cornelißen und Marc Teutloff zur Unterstützung auf das Ratinger Eis. Beide Spieler können Eishockeyerfahrung aufweisen und entstammen der eigenen Piranha-Jugend. Aus den Reihen der Fireballs dürfen sich ebenfalls zwei Spieler auf eine Teilnahme freuen. Wer mit dem bunt gemischten Kader das Eis betreten wird, ist jedoch noch unklar. „Am 4. September hat unsere erste Herren ein wichtiges Punktspiel in Bremerhaven. Daher werden wir wohl Talenten aus der zweiten Mannschaft die Möglichkeit bieten, einen unvergessliches Spiel zu erleben“, meint Michael Dannöhl aus dem Fireballs-Vorstand.

Aufgrund der großen Nachfrage aus Fanreihen bieten die Organisatoren zeitnah einen Kartenvorverkauf, sowohl telefonisch als auch über die Homepage an. Die Preise belaufen sich auf fünf Euro für Stehplatzkarten, acht Euro Sitzplatz und VIP-Tickets in begrenzter Anzahl sind für 30 Euro erhältlich. Zudem gibt es bald die Möglichkeit, die eigens für das Revival entworfenen Fantrikots zu erwerben. Jeder Fan kann ein Trikot mit Wunschname und -nummer erstehen, um optisch für den 3. September gerüstet zu sein. Am Spieltag selbst wird es außerdem die Möglichkeit geben, die Spielertrikots zu ersteigern. Der Modus ist noch in Planung.

Zwar konnte mit BT-Kopier bereits ein sehr wichtiger Sponsor gefunden werden, jedoch sind die Verantwortlichen weiterhin auf der Suche nach Sponsoren, Spendern und anderen Unterstützern. Auch Helfer, die Flyer verteilen, sind aufgerufen, sich beim Revival-Team zu melden. „Wichtig ist vor allem, dass die Werbung stimmt“, so Benjamin Jülcke, weiteres Mitglied des Orga-Teams. „Ein Zufall kam uns sehr gelegen, als Herr Krappa von Radio Oberhausen uns anlässlich des 15-jährigen Centro-Jubiläums zu einem Interview eingeladen hat, das in naher Zukunft gesendet wird. Wir hoffen, damit auch noch den ein oder anderen Ex-Fan erreichen zu können.“ Das Orga-Team hat sich zum Ziel gesetzt, einen unvergesslichen Tag für alle Beteiligten auf die Beine zu stellen und zu zeigen, dass das Löwenherz immer noch schlägt. Vielleicht auch mit einem finanziellen Überschuss, um diesen der Erich-Kühnhackl-Stiftung zukommen zu lassen.

Bester Torjäger in den Play-offs
Christoph Kabitzky verlängert bei den Hannover Scorpions

​„Das war wichtig!“, so Sportchef Eric Haselbacher nach der Unterschrift von Christoph Kabitzky unter seinem Vertrag für die Eishockeysaison 2022/23 beim Oberligiste...

Jaroslav Hafenrichter bleibt
Dominik Meisinger erster Neuzugang bei Memminger Indians

​Der ECDC Memmingen gibt nach dem Trainergespann weitere Personalien für die kommende Saison bekannt. Stürmer Jaro Hafenrichter bleibt den Indians ein weiteres Jahr ...

Stürmer von Beginn an im Kader
Jan-Niklas Linnenbrügger bleibt bei den Herfoder Ice Dragons

​Zurück aus dem Standby-Modus – der Herforder EV und Jan-Niklas Linnenbrügger gehen gemeinsam und von Beginn an die kommende Oberligasaison an. ...

Zusammenarbeit mit dem Landsberg X-Press
Florian Reicheneder verlängert bei den HC Landsberg Riverkings

​Im Rahmen eines Mannschaftsbesuchs beim Heimspiel des Landsberg X-Press gegen Erding konnte der HC Landsberg die Vertragsverlängerung von Florian Reicheneder bekann...

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2