Revier Löwen beenden Abstiegsrunde als Sechster

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit zwei Niederlagen schlossen die Revier Löwen Oberhausen am vergangenen Wochenende die Saison 2005/06 ab. 3:7 ging in der Emscher-Lippe-Halle das Derby gegen die Ratinger Ice Aliens verloren und 8:10 das Spiel bei den Stuttgart Wizards. Aufgrund des besseren direkten Vergleichs blieben die Löwen in der Endabrechnung aber vor den punktgleichen Stuttgartern und schlossen die Runde als Tabellensechster ab.

Sportlich bedeutungslos war das Derby zwischen den Revier Löwen Oberhausen und den Ratinger Ice Aliens, denn der Abstieg stand für beide seit dem letzten Wochenende fest. Aufgrund der internen Querelen in Ratingen hatten die Löwen darauf gehofft, dass die Aliens nicht noch einmal aufdrehen und so in dieser Spielzeit doch noch ein Derbysieg möglich wird. Doch die Außerirdischen, die nur zwölf Feldspieler aufbieten konnten, schockten die Gastgeber mit einer von Beginn an engagierten Leistung und die Partie war eigentlich schon nach dem 2:0 durch Jan Taube in der 14. Minute entschieden. Die Löwen konnten den Hebel nicht mehr umlegen. Restlos bedient war deshalb Löwen-Trainer Sergej Jaschin. „Es fehlt einfach an spielerischer Qualität und auch an der nötigen Einstellung. Einige haben heute ohne Herz gespielt. Die zweite Reihe hat nie zuvor vier Tore kassiert“, ärgerte sich Jaschin. In Stuttgart ließ die Defensivleistung dem Trainer erneut die Zornesröte ins Gesicht steigen.

Auch die Löwen-Führung ärgerte sich über den Saisonabschluss: „Es ist den Fans sehr hoch anzurechnen, dass sie die Mannschaft nach dem Spiel gegen Ratingen dennoch gefeiert haben, denn nach der Vorstellung hatte sie es eigentlich nicht verdient“, zeigte sich auch Löwen-Vorsitzender Holger Konermann unzufrieden. „Jetzt müssen wir positiv für uns nutzen, dass wir die Saison entgegen aller Erwartungen über die Bühne gebracht haben und in Sachen Spielstätte in Oberhausen auf einem guten Weg sind.“

Bis zur Auskleidung der Mannschaft werden noch knapp zwei Wochen vergehen, denn am Freitag, 31. März steht ja noch die Abschlussfeier mit dem Spiel gegen das One-Night-Stand-Team der Schalker Haie auf dem Programm. „Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut“, freut sich Löwen-Manager Lars Gerike. „Da bei den letzten Spielen viele Haie-Fans Kontakte zu unseren Anhängern geknüpft haben, dürfte es für uns alle ein toller Abend werden.“

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...