Revier Löwen: Auch im fünften Anlauf kein Sieg gegen die Aliens

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das vorletzte Saisonspiel gegen die Ratinger Aliens sollte zum Heimspielabschluss den heiß ersehnten Sieg für Oberhausens Löwen bringen. Tatsächlich aber ergaben sich die zahnlosen Raubkatzen beim 3:7 vor 612 Zuschauern den durch Verletzungen dezimierten Aliens viel zu früh. In einer weitgehend körperlos geführten Begegnung konnten die Ratinger Mitabsteiger nach knapp 30 Minuten durch viele Nachlässigkeiten von 2:3 bis auf 2:7 davonziehen, was den 60 Minuten feiernden Fans die gute Laune aber auch nicht verderben konnte. Diese schöpften ihre Zuversicht aus einer Absichtserklärung des Löwenvorstandes, der Verhandlungen über eine Spielmöglichkeit in der Eishalle des Revierparks Vonderort als Interimslösung in Aussicht stellte. Diese neue Variante, die bestehende Planung eines Sportparks im Umfeld des Niederrheinstadions und die nicht verstummenden Gerüchte um eine Oberliga Nord sollten genug Gesprächsstoff für ein zünftiges Sommertheater in der Presse und den Internetforen sorgen.

Ratingens Trainer Stefan Kargerer zeigte sich in der Pressekonferenz zufrieden mit der Einstellung seiner 12 Feldspieler und 2 Torleute: „Oberhausen hat diesmal das erlebt, was uns zuletzt passiert ist. Natürlich kommt dieser Sieg für uns zu spät, aber ich muss die Einstellung meiner Mannschaft loben, die auch dieses an sich bedeutungslose Spiel mit dem nötigen Engagement betrieben hat.“

Dieses sprach der sichtbar verärgerte Löwencoach Sergej Jaschin seiner Truppe ab: „Wenn wir schon nicht so viele Spieler mit gutem Niveau in der Mannschaft haben und diese dann nur zu 80 % Leistungsbereit sind, dann verlierst Du eben auch gegen personell unterbesetzte Gegner. Wir haben schon oft mit nur 12 Leuten viel besser gespielt als diesmal mit 17. Unsere zweite Reihe stand allein bei vier Gegentoren auf dem Eis! Als Sportler muss ich bereit sein, bis zum Saisonende volle Leistung zu bringen, denn der Vertrag läuft für alle Spieler bis zum 31.03.2006.“

Damit leitete der Übungsleiter auch zum noch ausstehenden Sondermatch gegen eine Traditionsmannschaft der Schalker Haie über, die am 31.03.06 das endgültige Ende der Saison in der Emscher-Lippe-Halle markiert. Zuvor muss sich das Löwenteam noch am Sonntag in Stuttgart für die schlechte Leistung gegen die Aliens rehabilitieren.
(Rolf Reisinger)

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb