Revanche gelungen

Wild Boys ChemnitzWild Boys Chemnitz
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer rasanten Partie blieben erste Möglichkeiten auf beiden Seiten ungenutzt. In der 15. Minute platzte endlich der Knoten und Mike Losch brachte die Wild Boys nach Zuspiel von Esa Hofverberg in Führung. Da alle weiteren Chancen ungenutzt blieben, ging es mit diesem knappen, aber verdienten Vorsprung in die erste Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels dann die große Ausgleichsmöglichkeit für die Gäste, als Schiedsrichter Daniel Hedwig einen Penalty gegen die Wild Boys verhängte. Doch Roman Kondlik ging als Sieger aus dem Duell und so hatte die 1:0 Führung weiterhin Bestand. Nur wenig später die erste Überzahlsituation im Spiel. Diese nutzen die Chemnitzer rigoros aus und erhöhten durch Mike Losch auf 2:0. Nur eine Minute später saßen gleich zwei Gäste auf der Strafbank und die große Chance für die Wild Boys um ihre Führung auszubauen. Die Scheibe lief gut und als Ales Dvorak freie Bahn hatte, zog er ab und es stand 3:0 für die Chemnitzer. Als Mike Losch ganze 13 Sekunden vor der Sirene zum dritten Mal zuschlug war die Vorentscheidung gefallen.

Im Schlussdrittel kamen die Gäste besser ins Spiel, aber die Chemnitzer Hintermannschaft stand diesmal ausgezeichnet und so konnte die Null zunächst gehalten werden. Wenn dann die Weidner doch durch kamen, stand da immer noch Roman Kondelik. Selbst einen zweiten Penalty der Devils brachte Roman Kondelik nicht aus der Ruhe und die Hoffnung auf den ersten Chemnitzer Shutout seit November 2007 (damals siegte man bei den Dresden Devils mit 13:0) wuchs an. Leider machte Waldowsky in der 57. Minute diese Hoffnung mit seinem Treffer zum 1:4 zu Nichte. Als die Devils ihren Goalie vom Eis nahmen, fast noch das fünfte Tor für Chemnitz. Doch den Schuss von Mike Losch, welcher im eigenen Drittel abzog, landete am Pfosten des verwaisten Tores.

Ausschlaggebend für diesen Sieg war die gute Defensivarbeit und das vermeiden unsinniger Strafzeiten. Aber auch das Mitwirken von Esa Hofverberg brachte neuen Schwung ins Spiel der Wild Boys.

Tore: 1:0 (14:50) Losch (Hofverberg, Vymazal), 2:0 (25:36) Losch (Vymazal/5-4), 3:0 (26:51) Dvorak (Vymazal/5-3), 4:0 (29:47) Losch (Hofverberg, Vymazal), 4:1 (56:47) Waldowsky (Göldner, Kirchberger). Strafen: Chemnitz 14, Weiden 18 + 10 (Kritzenberger) + 10 (Waldowsky).