Revanche geglückt

Revanche geglücktRevanche geglückt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit viel Elan und Siegeswillen traten die Hessen in diesem Match auf und nahmen am Ende völlig verdient drei Zähler mit nach Hause, zu denen Dylan Stanley mit zwei Treffern einen maßgeblichen Beitrag leistete.

Die Gäste gestalteten das Spiel ganz anders als noch am Freitag: Von der ersten Minuten an machte man Druck auf das Gehäuse von Benjamin Finkenrath, der sich über mangelnde Arbeit nicht zu beklagen brauchte. Gare (3.), Schwab (6.) und Stanley (8.), der wie angekündigt für Lavallee spielte, erspielten sich aussichtsreiche Möglichkeiten. Mitten in die Drangphase der Hessen hinein fiel allerdings wie aus dem Nichts der Führungstreffer der Dortmunder: nach einem Pass von Pohanka stand Schmerda plötzlich ganz frei vor Keller und bugsierte das Hartgummi irgendwie am EC-Goalie vorbei zum 1:0 nach knapp 12 Minuten. Doch die Kurstädter zeigten sich nicht geschockt. Sie spielten weiter nach vorne und wurden in der 17.Minute durch den Ausgleich von Dylan Stanley belohnt, der Finkenrath technisch versiert beim 1:1-Pausenstand vernaschte.

Das Mitteldrittel gehörte ganz klar den Hessen, die in der 22.Minute durch einen abgefälschten Maaßen-Schuss erneut durch Stanley auf 2:1 in Front gingen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Händchen von Fred Carroll vollends ausgezahlt, der den dritten Ausländer wechselte und mit dem ehemaligen Rosenheimer somit einen zweifachen Torschützen brachte. Und die Wetterauer blieben am Drücker: in der 29.Minute vollstreckte Michel Maaßen einen 2-auf-1-Konter nach Vorlage von Kujala gar auf 3:1, als die Elche im Vorwärtsgang waren. Die Roten Teufel beherrschten das Geschehen und hätten durch Weibler in der 33.Minute nach einem erneuten Break sogar die Vorentscheidung markieren können. Diesmal war Finkenrath aber zur Stelle und hielt seinem Team vorerst das Resultat. Die Hausherren schöpften somit noch einmal neuen Mut, was mit dem 2:3 durch Neumann in der 38.Minute belohnt wurde.

Das letzte Drittel war an Spannung kaum zu überbieten, denn beide Teams deuteten an, dass sie zu den Topfavoriten in der Liga gehören. Der bessere Start ging aber erneut an die Gäste, die duch Schwab in der 44.Minute auf 4:2 erhöhen konnten. Dortmund stürmte nun wütend und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Die EC-Hintermannschaft stand aber glänzend und ließ so gut wie nichts zu, darüber hinaus hatte EC-Goalie Markus Keller erneut einen glänzenden Abend und fischte alles weg, was auf seinen Kasten kam. Einzig in der 55.Minute war er machtlos, als Streser zum 3:4-Anschluss erfolgreich war. Es wurden somit noch einmal fünf lange Minuten, in denen die Hessen gefordert waren. Man überstand aber auch diese Phase, so dass man am Ende drei wichtige Punkte und die Revanche mit nach Bad Nauheim nehmen konnte. Das Team hat die entsprechende Antwort nach dem 2:5 vom Freitag geliefert, und dieses Match macht auf jeden Fall Appetit auf mehr. Am kommenden Freitag geht es mit dem Heimspiel gegen Hamm weiter, in dem die Roten Teufel die heutige Form unterstreichen wollen.

Tore: 1:0 (11:43) Schmerda (Pohanka), 1:1 (16:23) Stanley, 1:2 (21:44) Stanley (Maaßen, Ketter), 1:3 (28:49) Maaßen (Kujala), 2:3 (37:24) Neumann (Liesegang, Petrozza), 2:4 (43:27) Schwab, 3:4 (54:12) Streser (Liesegang). Strafen: Dortmund 10+10, Bad Nauheim 12+10. Zuschauer: 1025.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vergangene Saison erstmals im Seniorenbereich
Alexander Dell wechselt nach Bietigheim

Die Bietigheim Steelers haben den 20-jährigen Stürmer Alexander Dell von Ligakonkurrent Heilbronner Falken verpflichtet. ...

Jan Hammerbauer neu im Team
Bayreuths erster Neuzugang kommt aus Passau

​Mit Jan Hammerbauer verpflichten die Onesto Tigers Bayreuth einen Angreifer, der das Eishockeyspielen in Tschechien erlernt hat....

Vertrag mit Lubor Pokovic wird aufgelöst
Nächster Angreifer: Brett Schaefer wird ein Memminger Indianer

​Der ECDC Memmingen hat einen weiteren starken Angreifer unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Kanadier Brett Schaefer wird ein Indianer und kommt aus Bietigheim an de...

Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

In Memmingen vom Stürmer zum Verteidiger umgeschult
Höchstadt verpflichtet Verteidiger Maxim Mastic

Die Höchstadt Alligators stellen ihren nächsten Neuzugang für die Defensive vor: Verteidiger Maxim Mastic steht in der kommenden Saison für die Alligators auf dem Ei...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Zuletzt drei Jahre Co-Trainer in der ersten slowakischen Liga
Hunor Marton wird neuer Headcoach des SC Riessersee

Der SC Riessersee ist bei der Suche nach einem Headcoach für die Saison 2024/25 fündig geworden. ...

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...