Revanche geglückt

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem besonders im letzten Drittel überzeugenden Heimspielerfolg haben die Blue Lions Leipzig am Sonntagabend die Vorbereitung abgeschlossen. Weniger als eine Woche vor dem scharfen Punktspielstart (kommenden Freitag in Hannover) zeigten sich die Travnicek-Schützlinge stark verbessert in der Abwehr und mit viel Spielwitz in der Offensive. So gewannen die Leipziger gegen die Dresdner Eislöwen mit 5:2.

Nach zwei eher mageren Drittel mit wenigen Höhenpunkten und nur je einem Powerplaytor für jedes Team durch Gardner und Eichelkraut, drehten die Messestädter im letzten Spielabschnitt mächtig auf und zeigten, dass in dieser Saison wieder mit ihnen zu rechnen ist. Besonders bei eigener Überzahl schnürrten sie die Gäste regelrecht im eigenen Drittel ein und gingen nur 84 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels durch Lars Müller erstmals in Führung. Gegen deutlich beeindruckte Dresdner, die auch teilweise den letzten Biss vermissen ließen, klingelte es nur knapp eine Minute dann erneut. Diesmal waren die Lions in doppelter Überzahl, Rohacik spielte zu Lars Müller, der fand Kasper Kenig und der mühelos den Weg für die Hartgummischeibe vorbei an Michal Marik ins Dresdner Gehäuse. Damit jedoch nicht genug, wer dachte Dresden meldet sich noch einmal zurück, sah sich getäuscht, stattdessen kassierten sie weiter munter unnötige Strafzeiten. Nach 49 Minuten führte dies auch postwendend zum nächsten Treffer für die Leipziger. Diesmal legte Florian Eichelkraut für Lars Hoffmann auf, der auf 4:1 erhöhte. Damit war die Entscheidung gefallen, Dresden kam durch Stähle fünf Minuten vor Ende zwar nocheinmal auf 4:2 heran, doch nur 60 Sekunden später stellte Kasper Kenig den alten Abstand wieder her und markierte mit seinem zweiten Treffer des Abends den 5:2-Endstand, der durch das überzeugende letzte Drittel auch in dieser Höhe verdient war! Bemerkenswert ausserdem, die Blue Lions nutzten von ihren elf Überzahlsituationen vier zu einem Tor, Dresden von sieben lediglich eine. Am kommenden Freitag ist aber auch das sprichwörtlich Schnee von gestern, denn dann geht es am Pferdeturm in Hannover gegen die Indians erstmals um Punkte für die Lions.

Tore: 0:1 (18:35) Kevin Gardner (Petr Sikora, Jason Deleurme/5-4), 1:1 (25:52) Florian Eichelkraut (Lars Hoffmann, Daniel Bartell/5-4), 2:1 (41:24) Lars Müller (Kasper Kenig, Max Kenig/5-4), 3:1 (42:19) Kasper Kenig (Lars Müller, Michal Rohacik/5-3), 4:1 (48:19) Lars Hoffmann (Florian Eichelkraut), 4:2 (54:06) Vitali Stähle, 5:2 (55:18) Kasper Kenig (Josef Potac). Strafen: Leipzig 16, Dresden 24. Zuschauer: 609. (Quelle: www.eishockey-leipzig.de)

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde