Revanche geglückt

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem besonders im letzten Drittel überzeugenden Heimspielerfolg haben die Blue Lions Leipzig am Sonntagabend die Vorbereitung abgeschlossen. Weniger als eine Woche vor dem scharfen Punktspielstart (kommenden Freitag in Hannover) zeigten sich die Travnicek-Schützlinge stark verbessert in der Abwehr und mit viel Spielwitz in der Offensive. So gewannen die Leipziger gegen die Dresdner Eislöwen mit 5:2.

Nach zwei eher mageren Drittel mit wenigen Höhenpunkten und nur je einem Powerplaytor für jedes Team durch Gardner und Eichelkraut, drehten die Messestädter im letzten Spielabschnitt mächtig auf und zeigten, dass in dieser Saison wieder mit ihnen zu rechnen ist. Besonders bei eigener Überzahl schnürrten sie die Gäste regelrecht im eigenen Drittel ein und gingen nur 84 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels durch Lars Müller erstmals in Führung. Gegen deutlich beeindruckte Dresdner, die auch teilweise den letzten Biss vermissen ließen, klingelte es nur knapp eine Minute dann erneut. Diesmal waren die Lions in doppelter Überzahl, Rohacik spielte zu Lars Müller, der fand Kasper Kenig und der mühelos den Weg für die Hartgummischeibe vorbei an Michal Marik ins Dresdner Gehäuse. Damit jedoch nicht genug, wer dachte Dresden meldet sich noch einmal zurück, sah sich getäuscht, stattdessen kassierten sie weiter munter unnötige Strafzeiten. Nach 49 Minuten führte dies auch postwendend zum nächsten Treffer für die Leipziger. Diesmal legte Florian Eichelkraut für Lars Hoffmann auf, der auf 4:1 erhöhte. Damit war die Entscheidung gefallen, Dresden kam durch Stähle fünf Minuten vor Ende zwar nocheinmal auf 4:2 heran, doch nur 60 Sekunden später stellte Kasper Kenig den alten Abstand wieder her und markierte mit seinem zweiten Treffer des Abends den 5:2-Endstand, der durch das überzeugende letzte Drittel auch in dieser Höhe verdient war! Bemerkenswert ausserdem, die Blue Lions nutzten von ihren elf Überzahlsituationen vier zu einem Tor, Dresden von sieben lediglich eine. Am kommenden Freitag ist aber auch das sprichwörtlich Schnee von gestern, denn dann geht es am Pferdeturm in Hannover gegen die Indians erstmals um Punkte für die Lions.

Tore: 0:1 (18:35) Kevin Gardner (Petr Sikora, Jason Deleurme/5-4), 1:1 (25:52) Florian Eichelkraut (Lars Hoffmann, Daniel Bartell/5-4), 2:1 (41:24) Lars Müller (Kasper Kenig, Max Kenig/5-4), 3:1 (42:19) Kasper Kenig (Lars Müller, Michal Rohacik/5-3), 4:1 (48:19) Lars Hoffmann (Florian Eichelkraut), 4:2 (54:06) Vitali Stähle, 5:2 (55:18) Kasper Kenig (Josef Potac). Strafen: Leipzig 16, Dresden 24. Zuschauer: 609. (Quelle: www.eishockey-leipzig.de)

30-jähriger Stürmer kommt aus Crimmitschau
Tomáš Knotek verstärkt die Blue Devils Weiden

Der Kader der Blue Devils Weiden erhält Zuwachs: der tschechische Stürmer Tomáš Knotek verstärkt ab sofort das Team von Trainer Ken Latta. Damit stehen nun drei Kont...

Befristeter Vertrag nicht verlängert
Goalie Andreas Mechel wird Wolfsrudel wieder verlassen

​Eine weitere Personalentscheidung ist fix: Der befristete Vertrag mit Goalie Andreas Mechel, der aufgrund der prekären Verletztensituation im Dezember 2019 von den ...

Krefeld überrascht in Leipzig, Tilburg muss in die Overtime
Crocodiles Hamburg wehren direkten Angriff der Indians erfolgreich ab

​Das war ein Spieltag in der Oberliga Nord, wie er im Buche steht. Tilburg gewann am Ende glücklich gegen Halle und auch Herne musste nervenstark sein um sich schlie...

3:1-Erfolg gegen den EV Füssen
Starbulls Rosenheim feiern siebten Heimsieg in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben ihre Erfolgsserie auf eigenem Eis weiter ausgebaut. Am Sonntagabend feierten die Grün-Weißen im ROFA-Stadion vor 1.840 Zuschauern den ...

Overtime-Niederlage in Lindau
Minitruppe der Selber Wölfe holt Last-Minute-Punkt

​Ausgerechnet beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn EV Lindau Islanders stand dem Wölfe-Coach Henry Thom nur ein 17-köpfiges Rumpftea...

Aufholjagd im letzten Drittel
Zwei Punkte an der Zugspitze: Sieg des ECDC Memmingen gegen Garmisch

​Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den SC Riessersee mit 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Dank Aufholjagd im letzten Drittel sicherten sich ...

Erfolg im Penaltyschießen
Deggendorfer SC holt zwei Punkte beim EC Peiting

​Einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend beim EC Peiting einfahren. Curtis Leinweber konnte am Ende mit zwei verwandelten Stra...

Erste Niederlage für den ERC Sonthofen in der Relegation
Unnötige 3:4-Niederlage der Bulls in Passau

​Der ERC Sonthofen hat erstmals in der Oberliga-Süd-Relegation verloren. Die Bulls mussten sich auswärts den Passau Black Hawks mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:2) geschlagen ge...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Hannover
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 24.01.2020
EV Füssen Füssen
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Jetzt die Hockeyweb-App laden!