Revanche geglückt

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch wenn einzelne Spieler, wie Antti-Jussi Miettienen nach der 5:7-Niederlage in Essen eine Revanche am Sandbach in Aussicht stellten, so rechneten doch nur die Wenigsten damit, dass die Ratinger Ice Aliens am Dienstag wahrhaftig die Sensation schaffen und mit 6:4 gegen den Zweitligisten gewinnen würden. Vor rund 700 Zuschauern zeigten die Cracks von Thomas Popiesch eine begeisternde und aufopferungsvolle Leistung gegen die Moskitos und gewannen am Ende verdient.

Bereits in den ersten Minuten zeigten die Außerirdischen, dass sie heiß auf das Rückspiel gegen die Essener waren. Zwar musste André Grein schon nach 26 gespielten Sekunden auf die Strafbank, doch die Aliens ließen sich in Unterzahl keineswegs einschüchtern. Stattdessen eroberte TJ Mulock in der neutralen Zone die schwarze Scheibe und brachte sie im Alleingang im Essener Tor unter. Auch im weiteren Verlauf des Drittels steckten die Aliens nicht zurück, störten den Gegner bereits früh im Spielaufbau und kamen immer wieder zu guten Chancen. Zwar konnten die Moskitos durch zwei Treffer von Puhakka und Richter mit einer knappen Führung in die Pause gehen, doch die Zuschauer hatten bereits erkannt, dass die Aliens schon bis dahin die spielbestimmende Mannschaft waren.

Der weitere Verlauf des Spiels hatte in Sachen Spannung einiges zu bieten. Als Dennis Cardona, TJ Mulock und Klaus Micheller, der zur Zeit als Gastspieler für die Aliens agiert, mit ihren Treffern im zweiten Drittel für die erneute Führung der Aliens sorgten, war die Stimmung auf den Rängen kaum zu bremsen. Die Essener hatten zu diesem Zeitpunkt kaum ein geeignetes Mittel, um die Aliens zu stoppen. Erst mit zwei weiteren Treffern in Überzahl gelang den Moskitos der zwischenzeitliche Ausgleich im letzten Drittel. Umso schockierender muss es für die Gäste gewesen sein, als Janne Kujala in der 52.Minute das zweite Unterzahltor für die Aliens markierte und damit sein Team endgültig auf die Siegerstraße brachte. Zwar versuchten sich die Moskitos noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen und möglicherweise doch noch den Ausgleich zu erzielen, doch die Abwehr der Aliens stand sicher. Für den vielumjubelten Schlusspunkt des Abends sorgte dann ausgerechnet Antti-Jussi Miettinen mit seinem Tor in der 59.Minute. "Wir wollten in diesem Spiel alles geben und haben uns die Revanche verdient", meinte der Finne, der zusammen mit Kujala und Mulock wieder eine erstklassige Leistung ablieferte.

Auch Trainer Thomas Popiesch war zufrieden mit dem Verlauf der Partie. "Man hat gesehen, dass unsere Spieler aus den Fehlern des Hinspiels gelernt und daran gearbeitet haben. Dieser Sieg ist gut für das Selbstbewusstsein des Teams. Allerdings darf man jetzt keineswegs abheben, sondern weiter hart arbeiten, damit wir zum Saisonstart bestmöglich vorbereitet sind."

Tore für die Aliens: Mulock (2), Cardona, Micheller, Kujala, Miettinen.