Ravensburg: Mühsame Heimpremiere

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mühsam verlief die Heimpremiere des EV Ravensburg in der Oberliga Süd gegen den EHC Klostersee. Der 2:1 Sieg der Oberschwaben stand erst nach dem Penaltyschießen fest, nachdem sowohl in der regulären Spielzeit, wie auch in der Verlängerung eine Großzahl an hochkarätigen Torchancen zum Teil kläglich vergeben wurden.



Nachdem die Ravensburger verletzungsbedingt auf fünf Stürmer verzichten mussten, standen Trainer Jiri Neubauer nur 13 Feldspieler zur Verfügung. Die Folge: Zeitweilig standen beim ERV fünf Verteidiger auf dem Eis. Nach einer kurzen Abtastphase konzentrierten sich beide Mannschaften auf ihr Offensivspiel, so dass sich in der Folgezeit zahlreiche gute Torchancen ergaben. Diese wurden teils überhastet, teils kläglich vergeben.


Das änderte sich erst in der 33. Minute, als Florian Saller aus kurzer Distanz das 0:1 für die Gäste erzielte. Unbeeindruckt von dem Rückstand bestürmten die Oberschwaben weiterhin das Gehäuse von EHC-Keeper Florian Hochhäuser, der sich mehrfach glanzvoll auszeichnen konnte und als Turm in der Abwehrschlacht erwies.


Mit fortlaufender Spieldauer stieg nicht nur die Anzahl der vergebenen Ravensburger Torchancen, sondern auch die Verzweiflung der 2000 Zuschauer. Erlösung fanden sie erst acht Minuten vor Schluss, als der aktivste Stürmer, Jarkko Varvio, mit einem Drehschuss vom Bullypunkt unhaltbar den Ausgleich erzielte.

So stand es 1:1 nach 60 Minuten und auch in der fünfminütigen Verlängerung konnte keine Mannschaft eine Entscheidung erzwingen.


Das anschließende Penaltyschießen knüpfte nahtlos an das vorangegangene Spiel an. Die Schützen scheiterten reihenweise an den starken Goalies Hätinen, bzw. Hochhäuser. Erst der 18. Alleingang brachte die Entscheidung. Verteidiger Jiri Kunce traf und sicherte den Ravensburgern zwei Punkte.


EVR-Trainer Jiri Neubauer sprach seinem Spiel für die kämpferische Leistung ein großes Lob aus. Für das kommende Wochenende stehen mit Rosenheim und München zwei schwere Gegner bevor. Ob sich bis dahin das Ravensburger Stürmerlazarett gelichtet hat, steht noch in den Sternen. (Walter Nägele)


Tore: 0:1 (32:29) F. Saller (Wieser, Rohm); 1:1 (52:06) Varvio (Zappe); 2:1 Kunce durch Penalty

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

AufstiegsplayOffs zur DEL2