Ratingen unterliegt nach kämpferischem Spiel im Halbfinale

Ratingen unterliegt nach kämpferischem Spiel im HalbfinaleRatingen unterliegt nach kämpferischem Spiel im Halbfinale
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schon im ersten Drittel zeigten beide Mannschaften, dass man unbedingt ins Finale gegen die Duisburger Füchse einziehen wollte, denn die Spieler lieferten ab der ersten Minute eine kämpferische und engagierte Partie ab. Die Ratinger erarbeiteten sich immer wieder gute Möglichkeiten vor dem Kasten von Christian Lüttges, doch vor dem Tor agierten die außerirdischen Stürmer zu umständlich. Herne machte es besser und ging in der neunten Minute durch Neuzugang Patrik Gogulla mit 1:0 in Führung. Die Ice Aliens ließen jedoch nicht nach und kamen zum verdienten Ausgleich durch Artur Tegkaev in der 16. Spielminute. In den Folgeminuten wollten beide Teams noch vor der Pause in Führung gehen, doch einmal mehr zeigten sich die Gäste cleverer. Einen Angriff der Ratinger unterlief Nils Liesegang und konnte das Break eiskalt zum 1:2-Pausenstand nutzen.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich an der kämpferischen Einstellung beider Teams nichts. Selbst in Unterzahl konnten sich die Außerirdischen gute Möglichkeiten herausspielen, doch oftmals fehlte das nötige Quäntchen Glück, um die Scheibe auch im Herner Tor unterzubringen. Erst in der 28. Minute fiel das nächste Tor, wiederum für den HEV, der durch Philip Hendle eine Überzahl nutzen konnte und auf 3:1 erhöhte. Viele Zuschauer glaubten zu diesem Zeitpunkt, dass damit die Vorentscheidung gefallen sei, doch die Ice Aliens kämpften sich erneut zurück und kamen in der 35. Minute zum 3:2-Anschlusstreffer durch Marc Höveler. Eine weitere Unachtsamkeit sorgte jedoch dafür, dass Herne im direkten Gegenzug den alten Abstand wiederherstellen konnte. Routinier Andre Grein traf für die Gäste in der 36. Minute. Es folgte ein Auf und Ab, bei dem beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen. Diesmal gelang jedoch den Aliens der bessere Drittelschlussspurt. 42 Sekunden vor der zweiten Pause traf nochmals Artur Tegkaev zum 3:4.

Hochspannung war also im letzten Drittel angesagt, denn beide Mannschaften wollten an diesem Abend unbedingt ins Finale des NRW-Pokals einziehen. Die Ratinger starteten wütende Angriffe auf das Herner Tor und wurden in der 45. Minute durch den Ausgleich von Daniel Fischbuch für ihre Mühen belohnt. Zu einem Zeitpunkt, als die Ice Aliens nun auf die Führung drängten und im psychologischen Vorteil waren, kam es jedoch zu individuellen Fehlern, die das Spiel am Ende entschieden. Als die Ratinger in der 52. Minute die Scheibe trotz Puckbesitz nicht aus der eigenen Zone bekamen, schlugen die Herner eiskalt zu und gingen durch Nils Liesegang erneut in Führung. Die Aliens stemmten sich nun gegen die drohende Niederlage, doch kurz vor Ende der Partie kassierten sie einen Konter durch Andre Grein – die Entscheidung vor rund 300 Zuschauern am Ratinger Sandbach.

Die Fans feierten ihre Mannschaft dennoch für eine sehenswerte Leistung und gingen keinesfalls unzufrieden nach Hause. „Natürlich hätten wir gern einen Sieg gefeiert, doch Herne war am Ende cleverer, hat unsere Fehler genutzt und verdient gewonnen“, meinte Aliens-Trainer Markus Weingran nach dem Spiel.

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs