Protest abgewiesen: „Spiel 6“ am Dienstag in Grafing

Die Serie zwischen Bad Tölz und Klostersee wird am morgigen Dienstag in Grafing entschieden. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Die Serie zwischen Bad Tölz und Klostersee wird am morgigen Dienstag in Grafing entschieden. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am späten Montagabend hat das Gremium den Protest der Tölzer Löwen zurückgewiesen, die prüfen lassen wollten, ob der Spielabbruch auf höhere Gewalt zurückzuführen ist oder nicht. Wäre dem nicht so, hätte dem EHC Klostersee nicht nur eine 0:5-Wertung für Spiel vier gedroht, sondern damit auch das sofortige Ausscheiden aus der Serie. Allerdings hat sich das DEB-Spielgericht gar nicht mit der Frage der höheren Gewalt beschäftigt, sondern in seiner Entscheidung darauf hingewiesen, dass sich beide Vereine sofort nach Spielende auf das weitere Vorgehen geeinigt hatten.

Das sah vor: Der Serienstand blieb unverändert beim 2:1 für Klostersee. Auch Spiel fünf fand wie geplant am Sonntag in Bad Tölz statt. Sollten die Löwen ausgleichen – was geschehen ist – würde das entscheidende Spiel am Dienstag, 19. April, 20 Uhr in Grafing stattfinden; sozusagen als Nachholspiel für die abgebrochene Partie. Hintergrund des Abbruchs war, dass die Eismaschine beim Aufbereiten der Fläche nach der regulären Spielzeit (Spielstand 3:3) ein Loch ins Eis gerissen hatte, das nicht mehr zu schließen war.

Bereits vor der Verhandlung hatten sowohl Oliver Seeliger als Ligenleiter der Oberliga als auch beide Vereine auf Rechtsmittel, Formen und Fristen verzichtet und sich mit einem schriftlichen Verfahren einverstanden erklärt. Die Entscheidung ist damit rechtskräftig. Seeliger begrüßte die Entscheidung: „Ich denke, das ist im Sinne des Sports.“

Hoffen auf Trainingsstart im Mai
Krefelder EV bleibt auch 2020 ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub

​Auch in der gerade abgelaufenen Saison ist es dem Krefelder EV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalt...

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

Süd-Vereine schließen sich der Nord-Vereinbarung an
Oberligisten einigen sich auf Transferstopp

​Die Mannschaften der Oberliga Nord und Süd haben sich auf einen vorübergehenden Transferstopp geeinigt. Die beiden unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bund organ...

Fünf Spieler im Fokus
Personalveränderungen bei den Hannover Indians

​Obwohl die Hannover Indians sich, wie ihre elf Konkurrenten in der Oberliga Nord auch, dazu verpflichteten, bis zum 30. April keine Vertragsgespräche zu führen und ...

21-Jähriger verlängert um ein Jahr
Florian Krumpe bleibt bei den Starbulls

​Gute Neuigkeiten für die Grün-Weißen: Das Eigengewächs Florian Krumpe bleibt den Starbulls Rosenheim weiterhin treu. Der Club hat sich mit dem 21-jährigen Verteidig...

Edgars Homjakovs kommt aus Sonthofen
Blue Devils Weiden holen lettischen Nationalspieler

​Die zweite Kontingentposition bei den Blue Devils Weiden wird in der kommenden Spielzeit von einem lettischen Nationalspieler besetzt: Edgars Homjakovs, der in der ...

Fünf weitere Spieler nicht mehr im Kader
Weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden

​Nach der Rückkehr von Förderlizenz-Goalie Jonas Neffin zu den Iserlohn Roosters stehen nun weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden fest. Auch der zweite Torhüter...

Dejan Vogl bleibt
EV Füssen verlängert mit erstem Leistungsträger

​Die erste Personalie für die nächste Spielzeit ist beim EV Füssen perfekt. Dejan Vogl verlängerte seinen Kontrakt und wird damit auch in Zukunft das schwarz-gelbe T...