Protest abgewiesen: „Spiel 6“ am Dienstag in Grafing

Die Serie zwischen Bad Tölz und Klostersee wird am morgigen Dienstag in Grafing entschieden. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Die Serie zwischen Bad Tölz und Klostersee wird am morgigen Dienstag in Grafing entschieden. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am späten Montagabend hat das Gremium den Protest der Tölzer Löwen zurückgewiesen, die prüfen lassen wollten, ob der Spielabbruch auf höhere Gewalt zurückzuführen ist oder nicht. Wäre dem nicht so, hätte dem EHC Klostersee nicht nur eine 0:5-Wertung für Spiel vier gedroht, sondern damit auch das sofortige Ausscheiden aus der Serie. Allerdings hat sich das DEB-Spielgericht gar nicht mit der Frage der höheren Gewalt beschäftigt, sondern in seiner Entscheidung darauf hingewiesen, dass sich beide Vereine sofort nach Spielende auf das weitere Vorgehen geeinigt hatten.

Das sah vor: Der Serienstand blieb unverändert beim 2:1 für Klostersee. Auch Spiel fünf fand wie geplant am Sonntag in Bad Tölz statt. Sollten die Löwen ausgleichen – was geschehen ist – würde das entscheidende Spiel am Dienstag, 19. April, 20 Uhr in Grafing stattfinden; sozusagen als Nachholspiel für die abgebrochene Partie. Hintergrund des Abbruchs war, dass die Eismaschine beim Aufbereiten der Fläche nach der regulären Spielzeit (Spielstand 3:3) ein Loch ins Eis gerissen hatte, das nicht mehr zu schließen war.

Bereits vor der Verhandlung hatten sowohl Oliver Seeliger als Ligenleiter der Oberliga als auch beide Vereine auf Rechtsmittel, Formen und Fristen verzichtet und sich mit einem schriftlichen Verfahren einverstanden erklärt. Die Entscheidung ist damit rechtskräftig. Seeliger begrüßte die Entscheidung: „Ich denke, das ist im Sinne des Sports.“


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...