Preussen Krefeld: Nichts zu holen in Ratingen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem das erste Drittel mit 1:1 endete und die Preussen im zweiten Drittel sogar mit 2:1 in Führung gingen, schlugen die Hausherren gnadenlos zu. Mit 6:2 gewannen die Aliens das zweite Drittel und setzten den Grundstein für den Sieg im eigenen Haus. „Trotz dieser hohen Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel bin ich mit den bisher gezeigten Leistungen meiner Jungs zufrieden“, so Preussen-Coach, Elmar Schmitz.

Die Hausherren nahmen auch direkt das Heft in die Hand und tauchten in den ersten paar Minuten einige Male gefährlich vor dem Tor der Preussen auf. Doch Goalie Ken Passmann entschärfte die ersten Großchancen der Aliens. In der vierten Spielminute war aber auch er machtlos und konnte das 1:0 durch Sören Hauptig nicht verhindern. In der 18. Spielminute war es dann soweit. Pierre Klein und Marvin Deske bedienten Robin Beckers der frei vor dem Aliens-Tor lauterte. Er versenkte die Hartgummischeibe im Tor der Hausherren zum 1:1-Ausgleich.

Mit der gleichen Entschlossenheit gingen die Preussen auch in den zweiten Spielabschnitt. Nur eine Minute und drei Sekunden waren gespielt, als Marvin Deske zur Führung für die Preussen einnetzte. Die Führung der Gäste schmeckte den Aliens überhaupt nicht. Ratingen kam jetzt wieder besser in die Partie und die Jungs vom Sandbach setzten Krefeld mächtig unter Druck. Die Hausherren drehten die Partie binnen zehn Minuten und führten nun verdient mit 4:2. Nur 18 Sekunden später erzielte Pierre Klein noch den 3:4-Anschlusstreffer, doch dann brachen für die Preussen alle Dämme und die Ice Aliens schraubten das Ergebnis noch auf 7:3 hoch. Sichtlich bedient verließen die Preussen das Eis zur zweiten Drittelpause.

Den Preussen war anzumerken, dass man sich hier noch so teuer wie möglich verkaufen und nicht als „Kanonenfutter“ abgestempelt werden wollte. Gute Einschussmöglichkeiten blieben aber am Ratinger Torwart Dennis Kohl hängen. Die Aliens machten dies wiederum besser und mit zwei weiteren Toren durch André Österreich und Philip Hendle war das Spiel mit 9:3 für die Gastgeber entschieden. Für die Preussen heißt es nun, die Fehler in den nächsten Trainingseinheiten auszumerzen, bevor es am Freitag zum ersten Meisterschaftsspiel nach Königsborn geht.

Tore: 1:0 (3:52) Hauptig (Kohmann, Ackers), 1:1 (17:31) Beckers (Deske, Klein), 1:2 (21:03) Deske (Klein, Appelhans), 2:2 (26:36) Hendle (Aminika), 3:2 (27:16) Ackers (Priebsch, Kohmann), 4:2 (30:43) Hendle (Kohmann, Österreich), 4:3 (31:03) Klein (Maas, Deske), 5:3 (33:32) Gries (Kohmann, Hauptig), 6:3 (34:41) Gries (Aminika, Ackers), 7:3 (37:59) Gries (Hauptig, Priebsch), 8:3 (49:39) Österreich (Hendle, Aminika), 9:3 (57:49) Hendle (Aminika, Kiselev). Strafen: Ratingen 16, Krefeld 16. Zuschauer: 202.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Michael Paterson-Jones kommt von der Uni
Neuzugang im Tor der Höchstadt Alligators

​Nach der Rückkehr von Eetu-Ville Arkiomaa nach Höchstadt geben die Alligators ihren ersten „richtigen“ Neuzugang bekannt: Goalie Michael Paterson-Jones kommt aus de...

4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...