Preussen: Drei Gesperrte, drei Verletzte und ein Neuer

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den Berliner Schlittschuh-Club Preussen wird das kommende Wochenende in der Oberliga Nord-Ost zur nächsten Härteprüfung: im wichtigen Heimspiel am Freitag (29.10.04, 19:30 Uhr) gegen den SC Mittelrhein Neuwied werden sechs Akteure fehlen: Corriveau, Matzka und Cook müssen ihre Spielsperren vom Sonntag abbrummen - Stefan Lecieweski (Sprunggelenk), Andreas Felsch (Muskelteilabriss im Brustkorb) und Andreas Popp (Verdacht auf Bänderiss in Schulter) fallen bis auf weiteres verletzungsbedingt aus.



In dieser personellen Notsituation mussten die Veranwortlichen des BSchC Preussen des derzeitigen Tabellen-Sechsten (16 P. / 10 Spiele) handeln - mit Markus Draxler (zuletzt Heilbronner Falken/ 2.Bundesliga) wurde der so dringend benötigte neue Stürmer verpflichtet.

Der 27-jährige ist am Freitag in der Deutschlandhalle bereits spielberechtigt, trotzdem stehen Chef-Coach Andreas Brockmann gegen Neuwied (Platz 4, 19 P. aus 11 Sp.) nur acht Stürmer und fünf Verteidiger zur Verfügung. Das Vorrunden-Hinspiel im Rheinland hatten die Preussen mit 4:2 gewonnen, eine Wiederholung dieses Erfolges wird am Freitag mit dem Rumpfteam ungleich schwerer.

Nachdem die Fans die Mannschaft des BSchC Preussen zu einer engagierten Leistung gegen Dresden mit ihrem Klassesupport getrieben haben, hofft das Team den Ausfall der vielen Leistungsträger durch die Unterstützung der Fans gegen den SC Mittelrhein kompensieren zu können. Die Mannschaft des Berliner Schlittschuh-Clubs wird alles tun, um den Abend erfolgreich und stimmungsvoll zu gestalten! Im nicht minder schweren Auswärtsspiel am Sonntag (19:00 Uhr) bei den Hannover Indians (3.Platz, 20 P. aus 11 Sp.) können die Preussen wieder auf Corriveau, Matzka und Cook zurückgreifen. Das ewig alte Duell findet seine Fortsetzung am Pferdeturm – in hoffentlich gewohnt spannungsgeladener Atmosphäre!

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2