Play-offs: HEV trifft auf Klostersee

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag setzte sich der Herner EV mit 3:1 beim EC Bad Tölz durch. Durch die Heimniederlage zerschlugen sich sämtliche Play-off-Hoffnungen der Tölzer Löwen. Zeitgleich hatte der EHC Klostersee gegen die Starbulls Rosenheim gewonnen. Somit trifft der HEV in dem am Dienstag beginnenden Play-off-Viertelfinale auf die Grafinger.

Der Tabellenführer kam gut in die Partie und wirbelte die Tölzer Defensivabteilung bereits früh durcheinander. In der siebten Spielminute traf Shawn McNeil mit einem Schuss aus fünf Metern zur 1:0-Führung. Tom Fiedler hatte seinen freistehenden Teamkollegen perfekt angespielt. Bad Tölz zeigte in der Anfangsphase zuviel Respekt vor den Hernern und hatte dadurch Probleme ins Spiel zu finden. Dies änderte sich in der zwölften Minute als Christoph Fischhaber der überraschende Ausgleichstreffer gelang. Nun erhöhten die jungen Tölzer das Tempo und erspielten sich gute Möglichkeiten. Während einer Herner Überzahlsituation scheiterte Johannes Sedlmayr in der 17. Minute sogar mit einem Alleingang am sehr gut aufgelegten Marc Dillmann.

Im Mitteldrittel lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Dabei spielte den Gastgebern eine unnötig hohe Fehlerquote der Herner im Spielaufbau in die Karten. Immer wieder musste Torhüter Marc Dillmann mit guten Reflexen beste Torchancen vereiteln. Hier zeigte sich die fehlende Cleverness und Abgeklärtheit der jungen Tölzer wohl am deutlichsten. Da auch der HEV gute Möglichkeiten ungenutzt ließ, blieb es beim 1:1 nach 40. Minuten.

Im Schlussdrittel wurde Verteidiger Rory Rawlyk in den Sturm beordert. An der Seite von Paul Flache und Christoph Ziolkowski zeigte er seine Offensivqualitäten. In der 46. Minute sollte ihm tatsächlich der Führungstreffer gelingen. Eine sehenswerte Kombination mit seinen Sturmpartnern schloss er mit dem Tor zum 2:1 ab. Der Gegentreffer zeigte Wirkung, aber die Tölzer gaben sich keinesfalls auf. Mit dem Mute der Verzweiflung und dem drohenden Saisonende im Hinterkopf, verlangten sie dem Tabellenführer noch mal alles ab. Der Ausgleichstreffer wollte jedoch nicht gelingen. In der 59. Minute sorgte Jan Taube mit einem Schuss in den Torwinkel für die Entscheidung. Dennis Fischbuch und Thomas Schenkel bereiteten den Treffer lehrbuchmäßig vor. „Knapp 1000 Zuschauer konnten ein spannendes Spiel erleben, in dem sich am Ende das erfahrenere Team durchsetzen konnte. Für Bad Tölz bleibt zu hoffen, dass das junge hochtalentierte Team zusammengehalten werden kann. Eine Play-off-Teilnahme sollte nach einem Lehrjahr in der kommenden Spielzeit ohne Probleme gelingen“, so Matthias Roos nach dem Spiel.

Tore: 0:1 (6:04) McNeil (Fiedler, Rawlyk), 1:1 (11:33) Fischhaber (Urban, Eastman), 1:2 (45:10) Rawlyk (Flache, Ziolkowski), 1:3 (58:16) Taube (Fischbuch, Schenkel). Strafen: Bad Tölz 20, Herne 18. Zuschauer: 957.

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb