Play-off-Zeit gegen den SC Riessersee

Play-off-Zeit gegen den SC RiesserseePlay-off-Zeit gegen den SC Riessersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag steht also das Auswärtsspiel in der Olympia-Eishalle an, bevor es dann am Sonntag ab 18:30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle endlich wieder Play-off-Atmosphäre gibt. Die Mannschaft jedenfalls ist heiß auf die Endrunde. Weber: „Wir haben das ganze Jahr auf diese Spiele hingearbeitet. Jeder ist zu 100 Prozent motiviert und wird sich voll reinhängen.“ Das Minimalziel gegen den Altmeister ist dabei, mindestens noch ein zweites Heimspiel zu erreichen. Obwohl Fire als Siebter gegen den Tabellenzweiten antreten muss, ist das aber alles andere als unmöglich. Ganz im Gegenteil: In der Vor- und Zwischenrunde musste Deggendorf nur einmal von sechs Spielen mit null Punkten als Verlierer vom Eis. Von 18 möglichen Punkten gegen den „Lieblingsgegner der Saison“ konnte der DSC ganze elf auf dem eigenen Konto verbuchen. Trotzdem bremst auch Weber die Euphorie: „Die Play-offs haben eigene Regeln. Da fängt jede Mannschaft in jedem Spiel wieder bei null an.“

Sorgen bereitet dem Trainer im Moment nur die Frage nach dem Einsatz von Topscorer Stefan Ortolf. Der treffsicherste Fireangreifer plagt sich seit Wochen mit einer Achillessehnenverletzung herum.

Die Verantwortlichen hoffen natürlich, dass jetzt auch endlich die guten sportlichen Leistungen von den Fans mit zahlreichem Besuch der letzten Spiele und einer lautstarken Unterstützung der Mannschaft honoriert werden. Dafür verzichtet man sogar auf einen Play-off-Zuschlag und gewährt die gleichen Eintrittspreise wie in der regulären Saison.