Piranhas unterliegen FASS

Rostock PiranhasRostock Piranhas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon beim ersten Blick auf die Aufstellung wurde klar, dass zwei wichtige Stützen im Rostocker Mannschaftskader fehlten. Karol Bartanus liegt mit einer Grippe, die er schon seit einigen Tagen mit sich herumschleppt,  flach und der dreifache Torschütze vom Freitag, Paul Stratmann, wurde noch in Berlin außer Kraft gesetzt. Er wird wahrscheinlich am Mittwoch wieder ins Training einsteigen können.

Das Spiel der Gastgeber war in den ersten beiden Dritteln vom Scheibenverlusten, Fehlpässen und Ideenlosigkeit geprägt. Kein Wunder, mussten doch die Reihen komplett neu zusammengestellt werden. Ronny Schneider als Stürmer aufgestellt, musste des öfteren als Verteidiger aushelfen, denn die stocktechnisch und läuferisch starken Gäste waren den Gastgebern um einiges voraus.

Auch aus  dem Überzahlspiel konnten die Hausherren kein Kapital schlagen und so war es auch nicht verwunderlich, dass sie nach dem ersten Drittel im Rückstand lagen. Nach dem Ausgleichtreffer im zweiten Spielabschnitt, drückten die Raubfische auf das Führungstor, doch es wollte einfach nicht fallen.  21 Sekunden vor der Pausensirene erzielten die Gäste in Überzahl ihren zweiten Treffer.

Mit Beginn des letzten Drittel spielten die Piranhas so, wie es sich die knapp 800 Zuschauer von Anfang an gewünscht hätten. Druckvoll und mit einer Reihe von Chancen, doch genau in dieser Phase erzielten die Gäste ihren dritten Treffer. Beim Anschlusstreffer von Jens Stramkowski reklamierten die Gäste ein Schlittschuhtor. Der Unparteiische entschied aber auf Tor, denn der Puck prallte vom Schlittschuh ab und es gab keine Bewegung des Spielers zur schwarzen Scheibe. Gerade mal drei Minuten später stellten die Gäste, mit einem Schuss über die Fanghand von Patrick Hoffmann, den Endstand her.

Tore: 0:1 (2:11) Christian-Alexander Leers (Benjamin Hecker, Patrick Czajka), 1:1 (32:12) Eric Haiduk (Jens Stramkowski), 1:2 (39:39) Henry Haase (Patrick Czajka, Benjamin Hecker), 1:3 (44:28) Benjamin Hecker (Patrick Czajka, Thomas Supis), 2:3 (49:49) Jens Stramkowski (Viatcheslav Koubenski, Ronny Schneider), 2:4 (51:48) Roman Veber (Christian-Alexander Leers, Jan-Hendrik Seelisch). Strafen: Rostock 10, Berlin 10. Zuschauer: 793.

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...