Pflichtsieg gegen Miesbach

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 5:2 (2:1, 2:0, 1:1) gewannen die Roten Teufel Bad Nauheim ihre Pflichtaufgabe gegen den Süd-Letzten TEV Miesbach im Rahmen des Familien-Nachmittages vor rund 1000 Zuschauern im Colonel-Knight-Stadion. Die Gastgeber begannen das Match eher behäbig, während die Bayern gleich Gas gaben. Folgerichtig fiel das 0:1 durch Deml in der zwölften Minute, was aber spätestens nach dem verschossenen Penalty von Miesbachs Ronny Martin in der 13. Minute der Weckruf für die Roten Teufel war. Es spielte jetzt nur noch ein Team, und das war der EC Bad Nauheim. In Überzahl traf Baldys in der 17. Minute, dem Gare exakt eine Minute später nach einem tollen Pass von Vogler das verdiente 2:1 folgen ließ. Kurz vor der ersten Pause hatte Barta die ganz große Chance auf den dritten Treffer, doch der Stürmer verfehlte frei stehend die Scheibe.

Glück hatten die Gastgeber, dass Schiedsrichter Brüggemann in der 25. Minute einen einwandfreien Treffer von Detterer nicht erkannte, so dass die Roten Teufel quasi im Gegenzug das 3:1 durch Hare nach schöner Vorarbeit von Kevin Lavallee markieren konnten. In der 29. Minute traf Haiduk lediglich die Latte, der EC-Stürmer war kurz danach in eine handfeste Auseinandersetzung mit Miesbachs Detterer verwickelt. Haiduk gewann den Fight, beide erhielten aber mit Fingerspitzengefühl vom Referee 2+2+10 Strafminuten. Noch vor der zweiten Pause markierte Barta mit viel Willensstärke das 4:1, was die Vorentscheidung in diesem Match war.

Somit waren die Treffer von Rießle und Hooks zun 5:2-Endstand Ergebniskorrektur, ehe nach dem Schlusspfiff der Teddy Bear Toss durchgeführt wurde. Hunderte Kuscheltiere flogen für einen sozialen Zweck auf das Eis, was einen runden Abschluss unter einen gelungenen Nachmittag abgab. Am kommenden Freitag gastiert das Carroll-Team in Rosenheim, am Sonntag kommt der ESV Kaufbeuren zum Traditionsduell ins Bad Nauheimer Eisstadion (Spielbeginn 18.30 Uhr).

Tore: 0:1 (11:14) Deml (Rießle, Meier), 1:1 (16:03) Baldys (Gogulla, Baum/5-4), 2:1 (17:04) Gare (Vogler, Eade), 3:1 (27:12) Hare (Lavallee, Baum), 4:1 (36:39) Barta (Hooks, Breiter), 4:2 (44:54) Rießle (Schembri, Fichtl), 5:2 (55:22) Hooks (Haiduk, Gare). Strafen: Bad Nauheim 16 + 10 (Haiduk), Miesbach 14 + 10 (Detterer). Zuschauer: 988.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...