Peter Westerkamp neu im Team der Wizards

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach zwei Spieltagen in der Oberliga gibt es bei den Stuttgart Wizards personelle Veränderungen. "Wir haben in den ersten Spielen gesehen, dass der Ausfall von Mike Bader, der mit einer Zerrung noch einige Wochen ausfällt, kaum zu kompensieren ist. Doch nun haben wir adäquaten Ersatz gefunden, so dass Mike in Ruhe wieder fit werden kann", erklärt Stuttgarts Trainer und Sportlicher Leiter Wilbert Duszenko die Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Heute Abend wird Angreifer Peter Westerkamp das erste Mal bei den Stuttgartern mittrainieren, sein Debüt ist für das kommende Wochenende vorgesehen. Westerkamp, der bei den Wizards bis zum Saisonende unter Vertrag steht, wollte ursprünglich zu den Blue Lions Leipzig in die Regionalliga Ost wechseln. Da dort ein Sponsor abgesprungen ist, hat sich dieses Engagement kurzfristig zerschlagen - und die Wizards griffen dankbar zu. "Mit ihm haben wir genau den Spielertypen bekommen, den wir brauchen. Er soll die zweite Angriffsreihe führen und gemeinsam mit Gabriel Gaube und Corey-Joe Ficek für mehr Durchschlagskraft sorgen", sagt Wilbert Duszenko. Der in Kanada geborene Westerkamp, der einen deutschen Pass besitzt und somit nicht unter das Ausländerkontingent fällt, hat bereits reichlich Oberliga-Erfahrung gesammelt. In der abgelaufenen Saison stellte er mit 41 Punkten (25 Tore) aus 47 Spielen für den ERC Selb seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Zuvor war er in Deutschland schon - gemeinsam mit Wizard Gabriel Gaube - für den EHC Memmingen aktiv, außerdem jagte er bei den Hannover Indians und dem ERSC Amberg dem Puck nach. In der Saison 2001/02 absolvierte Westerkamp zudem 17 Zweitligaeinsätze für den EC Bad Nauheim. Ermöglicht wurde die Verpflichtung Peter Westerkamps durch zusätzliche Werbepartner. "Wir haben in unserem Umfeld neue Sponsoren gewonnen. Dadurch konnten wir den Kader nochmals verstärken", freut sich Wilbert Duszenko, der die Personalsituation beim Aufsteiger nun wieder etwas entspannter sieht: "Mit Peter sind wir flexibler geworden, was die Zusammenstellung der Angriffsreihen angeht. Für den Erfolg in der Oberliga brauchen wir mindestens zwei torgefährliche Formationen. Peter Westerkamp und Corey-Joe Ficek sollen zu einem ähnlich harmonischen Tandem werden wie Mike Hofstrand und John Sicinski", gewährt der Übungsleiter Einblick in seine Planungen. So gerüstet stehen für die Wizards nun schwere Aufgaben an. Am Wochenende reisen sie zuerst zum EV Ravensburg (Freitag, 26. September, 19.30 Uhr), ehe am Sonntag (28. September, 18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau) der Altmeister EV Füssen zu Gast in Stuttgart ist. "Beide Gegner gehören zu den Topteams der Liga und für uns wird es sehr schwer. Wir werden jedoch um jeden Zentimeter Eis kämpfen, um uns achtbar aus der Affäre zu ziehen", so Wilbert Duszenko.