Peiting: Zwei Siege bringen wieder Platz fünf – DEL-Team kommt

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wochenenden mit zwei Erfolgen gab es für den EC Peiting erst eines in dieser Saison. Jetzt ließ die Kink-Truppe, just gegen die gleichen Gegner, dem EHC Klostersee und die EA Kempten, erneut zwei Siege folgen. Beide Male musste der ECP aber nachsitzen bis die insgesamt vier Punkte, die wieder den wichtigen fünften Platz einbrachten, unter Dach und Fach waren. Beim 3:2 Sieg in Grafing zeig-ten die Peitinger vor allem im ersten und letzten Durchgang eine taktisch und kämpferisch starke Vorstellung. Ein Durchhänger im Mittelabschnitt machte die Partie aber spannend. Die neuformierten ersten Reihe, in Form von Tom O´Grady (4.) und Dory Tisdale (17.) sorgte bei einem Gegentreffer von Saller (10.) für eine 2:1 Führung zur ersten Pause. „Dann waren wir aber zu passiv und sind zu wenig gelaufen“, schimpfte ECP Coach Georg Kink. Die Klosterseer kamen so prompt zum Ausgleich durch Wieser (38.). Kurz vor Drittelende vergab Tisdale dann sogar die Riesenchance bei einem Konter bei 3:5 Unterzahl den ECP wieder in Führung zu schießen. So blieb es bis zur Sirene spannend, denn beide Teams hatten die vorzeitige Entscheidung des öfteren auf dem Schläger. Doch wie das Schlussdrittel blieb auch die Verlängerung torlos. Der Zusatzpunkt wurde erst durch das Penalty-Schießen vergeben. Und dort war der ECP nicht mehr wieder zu erkennen. Im Vorjahr trafen die Pei-tinger nur wenige Penaltys, diesmal gelangen Wraak und Co drei Treffer zum letztlich glücklichen Sieg. Gegen die EA Kempten begannen die Peitinger erneut druckvoll. Ein Doppelschlag des starken Mathias Wraak (5.,17.) brachte den Hausherren eine komfortable 2:0 Führung. „Damit waren wir noch gut bedient“, gestand EAK-Coach Holzmann hinterher angesichts zahlreicher weiterer guter Peitinger Chancen. Auch der Anschlusstreffer der EAK durch Schneider (20.) in Überzahl war durch den Sonn-tagsschuss von Werner Kössl (32.) zum 3:1 schnell ausgebügelt. Danach folgten allerdings zehn schwache Minuten beim ECP, die von den Gästen mit drei Treffern bestraft wurden. „Da waren wir wieder mal nicht konzentriert“, meinte Kink zu den Toren von Rudberg (36.), Ollila (39.) und Nadeau (45.) zum 3:4. Doch auf den Kampfgeist der Peitinger und auch auf ihre Kondition ist Verlass. In ei-nem weitgehend ausgeglichen Kampfspiel, zweier gleichwertiger Teams, starteten die Hausherren eine gewaltige Schlussoffensive, die erst mit Ausgleich durch Flori Barth (53.) und in der Verlänge-rung mit dem 5:4 Siegtor von Thomas Maier (65.) belohnt wurde. Aufgrund der Länderspielpause haben die Peitinger am kommenden Wochenende frei. Am Dienstag (11.11.) folgt jedoch ein Eisho-ckeyschmankerl, das sich die Fans nicht entgehen lassen sollten. Um 19.30 Uhr kommt das DEL-Team der Augsburg Panthers im Rahmen der 50 Jahr-Feier des ECP zu einem Freundschaftsspiel nach Peiting.

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...

23-Jährige bleibt bei den Blue Devils Weiden
Neuer Vertrag für Eigengewächs Philipp Siller

​Die Blue Devils Weiden haben die nächste Vertragsverlängerung unter Dach und Fach gebracht. Eigengewächs Philipp Siller wird auch in der Saison 2020/21 für die Ober...

Rückkehr aus Passau
Marius Wiederer spielt wieder für den Deggendorfer SC

​Knapp einem Jahr nach seinem Abgang darf sich der Deggendorfer SC auf die Rückkehr eines echten Deggendorfers freuen. Marius Wiederer wechselt von den Passau Black ...

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Torhüter des Jahres verlängert
Joey Vollmer bleibt bei den Indians

​Joey Vollmer bleibt weiterhin beim ECDC Memmingen. Der mittlerweile 40 Jahre alte Schlussmann, der im vergangenen Jahr zum Torhüter des Jahres in der Oberliga Süd g...