Peiting: Glücklicher Sieg gegen München

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur einen Einsatz gab es am vergangenen Wochenende für

den EC Peiting und den konnten die Mannen von Trainer Hans Schmaußer gegen

den EHC München mit 3:2 nach Verlängerung auch erfolgreich gestalten. "Da

war auch Glück dabei", gestand Schmaußer hinterher, allerdings hatten sich

die Peitinger dies auch hart erkämpft. Der ECP startete engagiert und

brachte den Favoriten in den ersten Minuten gleich ins Schwitzen. Zur Mitte

des ersten Drittels war der Elan bei den Peitingern, die mit Neuzugang

Steffen Tölzer einen jungen und guten Verteidiger präsentierten, allerdings

verflogen. "Die Laufbereitschaft war nicht mehr da und dazu haben wir fast

alle Zweikämpfe verloren", schimpfte Schmaußer. Die Folge war ein 0:1

Rückstand durch Hiemer (12.) mit der ECP aufgrund weiterer Chancen der

Münchner noch gut davon kam. Ein glücklicher Treffer von Kyle Doyle (31.)

in Unterzahl brachte die Gastgeber schließlich ins Spiel zurück.

"Unerklärlicherweise haben wir danach den Faden verloren", ärgerte sich

George Kink, der nach vier Jahren in Peiting jetzt in München an der Bande

steht. Kurz vor Drittelende schoss Daniel Jonsson (40.) den ECP sogar die

Führung. Die hielt auch bis kurz vor Ende, denn Peitings Goalie Marc

Dillmann entschärfte reihenweise hochkarätige Chancen des EHC. Die Münchner

Daueroffensive brachte aber doch noch den Ausgleich durch Leinsle (58.). In

der Verlängerung sorgte Rob Brown (64.) mit einem satten Distanzschuss bei

5:3 Überzahl für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Die Peitinger

erwarten nun am Freitag (19.30 Uhr) Aufsteiger Hügelsheim. Am Sonntag muss

der ECP nach Ravensburg reisen.

Herner EV gewinnt im Penaltyschießen
Rockets präsentieren sich auch in Herne stark

Zufriedene Gesichter bei der EG Diez-Limburg auch nach dem zweiten Vergleich mit dem etablierten Oberligisten Herner EV: Die Rockets ließen sich auf fremdem Eis auch...

„Bruise-Brothers“ in der Oberliga Süd
Sena Acolatse und Mitchell Heard unterstützen die Passau Black Hawks

Die Passau Black Hawks verstärken sich kurz vor dem Start in die Oberliga Saison 2020/21 nochmal kräftig. Von den Straubing Tigers wechseln Verteidiger Sena Acolatse...

Erfolgreicher Start der Vorbereitung
Selber Wölfe siegen im ersten Testspiel vor knapp 530 Zuschauern

Mit einem 8:1 Heimsieg über den letztjährigen Vizemeister der Regionalliga West, die Herforder Ice Dragons, beendeten die Wölfe das erste Vorbereitungsspiel in der n...

Ein dezimierter Kader reicht zum Sieg
5:3-Sieg für den EV Füssen gegen Aufsteiger Landsberg

Mit nur elf Feldspielern trat der Eissportverein in Landsberg und damit erstmals in der Vorbereitung bei einem Oberligisten an. Am Ende siegten die Füssener beim Auf...

Indians mit geschlossener Mannschaftsleistung
7:2-Sieg vom ECDC Memmingen gegen den SC Riessersee

Mit 7:2 gewinnen die Memminger Indians beim SC Riessersee den einzigen Test des Wochenendes. Gegen ersatzgeschwächte Hausherren legt der ECDC einen größtenteils über...

„Auf und Ab“ im Team der EXA IceFighters Leipzig
IceFighters Leipzig: Raaf-Effertz beendet seine Karriere, Slanina kommt

Als wären die letzten Wochen und Monate nicht aufregend genug für die IceFighters Leipzig gewesen, tauchen jetzt immer wieder neue Themen in der Kaderplanung auf....

29-Jähriger Deutsch-Belgier bringt reichlich Erfahrung für die Wölfe-Offensive mit
Sam Verelst soll „Ausfall Gelke“ kompensieren

Die Nachricht über den längerfristigen Ausfall von Stürmer Richard Gelke hat Wölfe-Coach Herbert Hohenberger sowie das komplette Wölfe-Team hart getroffen. Mit Sam V...

1:11-Niederlage zum Testspielauftrag beim Zweitligisten
Ice Dragons bei den Kassel Huskies deutlich unterlegen

Endlich wieder Eiszeit – der Herforder Eishockey Verein ist mit einem Geister-Testspiel vor leeren Zuschauerrängen beim DEL2-Ligisten und Kooperationspartner Kassel ...