Peiting: Erstes Sechs-Punkte Wochenende mit starkem Powerplay

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Peiting mischt dank des ersten sechs-Punkte

Wochenende im Spitzenfeld der Oberliga weiter mit. Ausschlaggebend für den

7:3 Sieg in Hügelsheim und dem 5:2 Heimerfolg über den EV Ravensburg war vor

allem ein starkes Mitteldrittel und ein überragendes Powerplay. Beim

Aufsteiger brauchte die Schmaußer Truppe einige Zeit, um sich auf die

ungewohnt kleine Eisfläche einzustellen. Den 0:1 Rückstand durch den Treffer

von Marsall (15.) hatten die Peitinger im zweiten Durchgang schnell

kompensiert. Nur gut zehn Minuten brauchte der ECP um nach zwei Toren von

Jason Melong (23.,27.) sowie je einem Treffer von Kyle Doyle (30.) und

Robert Balzarek (34.) mit 4:1 davon zu ziehen. "Das waren teilweise schön

herausgespielte Tore dabei", lobte ECP-Coach Hans Schmaußer. Die Partie war

spätestens nach dem 5:1 von Doyle entschieden, auch wenn die Hügelsheimer

mit einem Doppelschlag durch Thimm (43.) und Herman (44.) noch mal näher

kamen. Mit zwei weiteren Treffern durch Andy Becherer (47.) und Jonas

Forslund (53.) stellten die Peitinger danach aber wieder den alten Abstand

her. Auch gegen Ravensburg präsentierte sich der ECP Lauf- und

Zweikampfstark. Allerdings verschliefen sie die ersten Minuten total. Die

Führung der Gäste durch Wetzel (2.) war die Folge. Das Ausgleichstor von Rob

Brown (6) in Überzahl läuteten dann aber die Wende ein. Anschließend

bestimmten die Gastgeber klar das Geschehen. Die stabile ECP-Defensive, die

zudem durch den starken Marc Dillmann einen sicheren Rückhalt hatte, ließ

die Ravensburger Stürmer kaum noch zur Entfaltung kommen. Im Mittelabschnitt

spielte der ECP die Oberschwaben förmlich an die Wand. Zwei schnelle Treffer

im Powerplay durch Forslund (22.) und Brown (28.) sowie das Tor von Doyle

(30.) schockten die Oberschwaben. Markus Keppeler (45.) vergrößerte zu

Beginn des Schlussdurchgangs schließlich noch den Vorsprung. Durch den

zweiten Treffer von Fritz (50.) bekamen die Ravensburger noch einmal

Auftrieb. Eine weitere Resultatsverbesserung ließen die konzentrierten und

mannschaftlich geschlossenen Peitinger aber nicht mehr zu. "Nach dem

Durchhänger am Anfang war das eine Riesenleistung", freute sich Schmaußer

hinterher. Auf den Lorbeeren ausruhen ist jedoch nicht drin. Am Freitag

wartet das schwere Heimderby gegen Füssen und am Sonntag geht es zum

Oberlandvergleich zum SC Riessersee.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs