Peiting: Erstes Sechs-Punkte Wochenende mit starkem Powerplay

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Peiting mischt dank des ersten sechs-Punkte

Wochenende im Spitzenfeld der Oberliga weiter mit. Ausschlaggebend für den

7:3 Sieg in Hügelsheim und dem 5:2 Heimerfolg über den EV Ravensburg war vor

allem ein starkes Mitteldrittel und ein überragendes Powerplay. Beim

Aufsteiger brauchte die Schmaußer Truppe einige Zeit, um sich auf die

ungewohnt kleine Eisfläche einzustellen. Den 0:1 Rückstand durch den Treffer

von Marsall (15.) hatten die Peitinger im zweiten Durchgang schnell

kompensiert. Nur gut zehn Minuten brauchte der ECP um nach zwei Toren von

Jason Melong (23.,27.) sowie je einem Treffer von Kyle Doyle (30.) und

Robert Balzarek (34.) mit 4:1 davon zu ziehen. "Das waren teilweise schön

herausgespielte Tore dabei", lobte ECP-Coach Hans Schmaußer. Die Partie war

spätestens nach dem 5:1 von Doyle entschieden, auch wenn die Hügelsheimer

mit einem Doppelschlag durch Thimm (43.) und Herman (44.) noch mal näher

kamen. Mit zwei weiteren Treffern durch Andy Becherer (47.) und Jonas

Forslund (53.) stellten die Peitinger danach aber wieder den alten Abstand

her. Auch gegen Ravensburg präsentierte sich der ECP Lauf- und

Zweikampfstark. Allerdings verschliefen sie die ersten Minuten total. Die

Führung der Gäste durch Wetzel (2.) war die Folge. Das Ausgleichstor von Rob

Brown (6) in Überzahl läuteten dann aber die Wende ein. Anschließend

bestimmten die Gastgeber klar das Geschehen. Die stabile ECP-Defensive, die

zudem durch den starken Marc Dillmann einen sicheren Rückhalt hatte, ließ

die Ravensburger Stürmer kaum noch zur Entfaltung kommen. Im Mittelabschnitt

spielte der ECP die Oberschwaben förmlich an die Wand. Zwei schnelle Treffer

im Powerplay durch Forslund (22.) und Brown (28.) sowie das Tor von Doyle

(30.) schockten die Oberschwaben. Markus Keppeler (45.) vergrößerte zu

Beginn des Schlussdurchgangs schließlich noch den Vorsprung. Durch den

zweiten Treffer von Fritz (50.) bekamen die Ravensburger noch einmal

Auftrieb. Eine weitere Resultatsverbesserung ließen die konzentrierten und

mannschaftlich geschlossenen Peitinger aber nicht mehr zu. "Nach dem

Durchhänger am Anfang war das eine Riesenleistung", freute sich Schmaußer

hinterher. Auf den Lorbeeren ausruhen ist jedoch nicht drin. Am Freitag

wartet das schwere Heimderby gegen Füssen und am Sonntag geht es zum

Oberlandvergleich zum SC Riessersee.

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

Turnier und acht weitere Spielen
Vorbereitungsprogramm des Deggendorfer SC steht

​Für den Deggendorfer SC geht es schon im August wieder zu Testspielen aufs Eis. Zwischen dem 20. August und 18. September 2022 stehen acht Vorbereitungsspiele und d...

Stürmer kommt vom Rivalen aus Memmingen
EV Lindau Islanders verpflichten Marc Hofmann

​In den vergangenen Jahren bedienten sich die ECDC Memmingen Indians regelmäßig am Kader der EV Lindau Islanders. Nun drehten die Inselstädter einmal den Spies um un...

Wichtiger Baustein
Denis Fominych spielt weiterhin für den Herner EV

​Mit Denis Fominych hat ein weiterer wichtiger Baustein für die Saison 2022/23 seinen Vertrag beim Herner EV verlängert. „Er verkörpert alles, was uns im kommenden S...

Verteidiger kommt zurück in die Heimat
Thomas Schmid wechselt zum SC Riessersee

​Peißenberg, Bad Tölz, Füssen, Braunlage, Dresden, Memmingen, Deggendorf, Peiting, Erfurt, Garmisch-Partenkirchen. Thomas Schmid ist bereits viel rumgekommen in Eish...

Selb, Crimmitschau und Herne sind zu Gast
Deggendorfer SC veranstaltet den Niemeier-Haustechnik-Cup

​Schon im August hat der Deggendorfer SC ein echtes Highlight für alle Eishockeyfans zu bieten. Vom 26. bis 28. August 2022 werden neben den Gastgebern aus Niederbay...

AufstiegsplayOffs zur DEL2