Peiting: Barg kehrt zurück - Vertrag von Mares aufgelöst

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Interesse war groß und die Fans, die zum ECP-Stammtisch kamen wurden auch nicht enttäuscht. Die 130 Besucher im voll besetzten Eisstüberl gingen mit einigen interessanten Neuigkeiten nach Hause. Die größte Überraschung war der Wechsel bei einer Ausländerstelle. Jaro Mares, der schon während der Saison seinen Vertrag in Peiting verlängerte, bat aus persönlichen Gründen um Auflösung. Der ECP kam diesen Wunsch nach und präsentierte aber postwendend einen neuen Stürmen, der im Team bestens bekannt ist. Simon Barg kehrt nach einem halben Jahr wieder nach Peiting zurück. „Simon ist wieder voll fit und ist damit ein absoluter Gewinn für uns“, erklärte ECP-Geschäftsführer Peter Gast die überraschende Entscheidung, den torgefährlichen Publikumsliebling, der nach gesundheitlichen Problemen Anfang des Jahres seinen Vertrag auflöste, wieder zurückzuholen. Daneben verkündete Trainer Leos Sulak die offizielle Verpflichtung von Gordon Borberg. Der DEL-erfahrene Verteidiger bekommt beim ECP einen Drei-Jahres Vertrag und übernimmt die Kapitänsbinde. Der routinierte Abwehrmann absolviert daneben eine dreijährige Ausbildung. Im Sommertraining, das seit Mitte Mai läuft, fehlt Borberg derzeit aber noch. Der Routinier, der zuletzt beim EHC München spielte, wurde an einem Überbein operiert und muss noch vier Wochen kürzer treten. „Wenn er Mitte Juli ins Training einsteigt ist er aber absolut fit“, erklärte Gast.

Gute Kunde hatten die Vereinsverantwortlichen auch in Sachen Vertragsverlängerung von Andreas Guggenmos und Markus Keppeler parat. Die beiden Stürmer, Keppeler ist zudem der dienstälteste im Kader, bleiben dem ECP erhalten. „Unsere Kaderplanung ist damit abgeschlossen“, stellte Gast klar. Er umfasst neben vier Torleuten acht Verteidiger und 15 Stürmern. „Wir werden mit fünf Sturmreihen in die Vorbereitung gehen, die besten vier werden dann spielen“, so Gast, der gegenwärtig vor allem auf Sponsorensuche ist. „Es läuft ganz gut. Wir kommen bestimmt auf die Zahlen des Vorjahres,“ ist der Geschäftsführer zuversichtlich. Wie die Finanzen der letzten Saison genau aussehen wird der ECP auf dem Hauptversammlung am Freitag 4.Juli (19.30 Uhr) in Joe´s Eisstüberl bekannt geben. Sicher ist, dass sie Peitinger mit einem Plus abgeschlossen haben.