Peiting: Auf gute Auswärtsleistung folgt schwache Heimvorstellung

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach vier erfolgreichen Spielen in der Abstiegsrunde erlaubte sich der EC

Peiting in der Heimpartie gegen den TEV Miesbach einen deutlichen

Durchhänger. "Jeder hat wohl gemeint es geht so leicht weiter", schimpfte

Schmaußer nach der wohl schwächsten Heimvorstellung, die mit einer 0:3

Schlappe endete. Dabei wiesen die Peitinger zwei Tage zuvor den TEV

im eigenen Stadion noch klar mit 5:1 in die Schranken. Im ersten Durchgang

tat sich der ECP in Kiesbach zwar noch schwer. Den 0:1 Rückstand durch

Davis (6.) steckte die Schmaußer-Truppe jedoch gut weg. Zunächst glich Kyle

Doyle (8.) in Überzahl aus. Mit seinem zweiten Treffer im Mittelabschnitt

leitete Doyle (25.) schließlich die Wende zugunsten der Peitinger ein.

Während der ECP fortan mit Einsatz und Kampfkraft das Spiel bestimmte, ließ

das Engagement der Miesbacher merklich nach. Die Folge waren zwei weitere

Tore

des ECP durch Eichberger (29.) und Doyle (45.) zur Entscheidung.

Den

Schlusspunkt setzte schließlich Youngster Timo Weindl (60.) mit

seinem ersten Saisontreffer. "Wir hatten zwar auch etwas Glück, am Ende waren

wir aber die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen",

urteilte ECP-Trainer Hans Schmaußer zufrieden.


Beim Rückspiel war die

gute Form seiner Mannen aber wie weggeblasen. Zwei Drittel lang klappte bei

den Peitingern, die zunächst mit vier Reihen begannen, praktisch gar nichts.

Mit zahlreichen Fehlern machte der ECP den nicht gerade überragenden Gegner

auch noch stark. Erneut brachte Davis (9.) den TEV in Front. Deml (25.)

erhöhte im Mittelabschnitt sogar auf 0:2. Die Rückkehr zu drei Sturmreihen

brachte bei den Peitinger nicht sehr viel. Zu umständlich im Spiel nach vorne

und in der Abwehr zu nachlässig, lief es weiterhin nicht rund. Im letzten

Durchgang stimmte zwar wenigstens der Einsatz. Gegen den sicheren TEV-Goalie

Franco fanden die Peitinger jedoch einfach kein Durchkommen. Ein

Unterzahltreffer von Veicht (54.) machte den Miesbacher Sieg letztlich

perfekt. "Wir waren einfach nicht bereit und sind nicht ins Spiel gekommen,

vielleicht haben wir uns auch überschätzt", ärgerte sich Schmaußer danach.

Gegen den SC

Riessersee, der am Dienstag Abend in Peiting gastiert, versprach

der ECP-Trainer allerdings ein anderes und wieder deutlich besseres

Auftreten seiner Mannschaft.

Nächster Derbysieg
Memminger Indians gewinnen in Sonthofen

​Auch im zweiten Allgäu-Derby der Saison hat der ECDC Memmingen gegen Sonthofen die Oberhand behalten. Die Indians siegten im Oberallgäu mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) und ...

4:3-Sieg gegen Lindau Islanders
Sebastian Wolsch bleibt Cheftrainer beim EHC Waldkraiburg

​Die Entscheidung bei den Löwen ist gefallen und der Verteidiger Sebastian Wolsch wird vom Interimstrainer zum Cheftrainer befördert. Seine Verletzung stellte sich a...

Gegen Ex-Coach dreimal geführt und doch verloren
ECC Preussen verliert spannendes Spiel gegen die Indians

​Nach der Länderspielpause sahen knapp 300 Fans das Oberliga-Spiel zwischen dem ECC Preussen Berlin und den Hannover Indians. Die Charlottenburger mussten sich in ei...

Hannover Indians überholen den Herner EV
Tilburg Trappers und Hannover Scorpions haben sechs Punkten Vorsprung

​Der Zweikampf geht weiter. Beide Führenden der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers wie auch die Hannover Scorpions, gaben sich mit ihren Siegen keine Blöße. Ein Tau...

3:7-Niederlage gegen den EV Landshut
Selber Wölfe finden nicht in die Erfolgsspur

​Die Selber Wölfe wollten nach der Länderspielpause im Heimspiel gegen den EV Landshut den Schalter umlegen und die Negativserie endlich hinter sich lassen. Heraus k...

5:4-Erfolg nach Verlängerung
Crocodiles Hamburg schlagen Herne in Overtime

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Heimspiel gegen den Herner EV mit 5:4 (1:2, 2:0, 1:2, 1:0) in Overtime gewonnen. ...

Einmal Konkurrenten und einmal Partner
Die zweiten Seiten der Hannover Indians und Hannover Scorpions

​Am Sonntagabend ist es wieder einmal so weit. Die beiden Rivalen aus dem Großraum Hannover treffen sich am altehrwürdigen Pferdeturm um ein Derby zu zelebrieren, wi...