Patrik Gogulla bleibt Roten Teufeln treu

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange stand der Name ganz oben auf der Wunschliste von EC-Trainer Fred Carroll, jetzt konnte er perfekt gemacht werden: Verteidiger Patrik Gogulla bleibt den Roten Teufeln Bad Nauheim treu. Der Bruder von Nationalstürmer Phillip wurde stark von einigen Zweitligisten umworben, er entschied sich nach zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen letztendlich doch für den EC Bad Nauheim. „Patrik hat bei uns die Möglichkeit, sich als Stammspieler weiterzuentwickeln, zudem haben wir mit den Frankfurt Lions eine Vereinbarung zu seiner Person getroffen“, so Carroll. „Die Lions wollen nach der Übernahme durch den neuen Eigentümer vermehrt auf junge deutsche Spieler setzen, so dass Patrik bei unserem Nachbarn desöfteren mittrainieren wird. Dadurch können sie ihn im Auge behalten und seine Entwicklung mitverfolgen. Er wird allerdings nicht wie vielerorts vermutet mit einer Förderlizenz ausgestattet, so dass er ausschließlich für uns spielen wird“, freut sich der Kanadier über die Vertragsverlängerung, die möglicherweise Gogullas vorerst letzte bei den Roten Teufeln sein wird. „Wenn er so weitermacht, gehe ich davon aus, dass er nächstes Jahr in der DEL spielen wird“, stellt Carroll dem 20-Jährigen eine ähnliche Karriere in Aussicht, wie sie sein ein Jahr älterer Bruder bereits durchlebt hat.

Ob der Name Chris Eade als Abwehrspieler Nummer fünf dazukommt, rückt derzeit immer mehr in weite Ferne. „Ich hatte in den letzten Wochen mehrmals mit ihm Kontakt gehabt. Letzte Woche habe ich ihm eine E-Mail geschickt mit der Bitte, uns sehr kurzfristig eine endgültige Antwort zu unserem Angebot zu geben. Ich habe bis heute nichts gehört. Nach den Gesprächen, die wir geführt haben, gehe ich derzeit nicht davon aus, dass er bei uns bleibt“, macht sich Fred Carroll natürlich Gedanken über die dritte Kontingentstelle. „Ich bin stets in Kontakt mit guten Spielern, die uns weiterhelfen können. Ich gehe fest davon aus, dass wir ein noch stärkeres Team als vergangene Saison auf die Beine stellen werden“, versprüht der Kanadier jetzt schon Vorfreude auf die im September beginnende neue Spielzeit, die nicht nur im spielerischen Bereich geplant wird. Auch im Colonel-Knight-Stadion tut sich einiges: „Die Stadt Bad Nauheim hat zum Beispiel neue Fangnetze installieren lassen, zudem werden in Kürze die Anstrich- und Renovierungsarbeiten in Angriff genommen“, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

In Selb und gegen Weiden wieder mit Fröhlich
Stürmer der Starbulls Rosenheim nach fast vier Monaten zurück

​Noch sechs Spiele bis zum Start der Playoffs bestreiten die Starbulls Rosenheim in der Meisterrunde der Oberliga Süd. Am Freitag gastieren die Grün-Weißen bei den S...

Gelingt eine Überraschung gegen Regensburg und Rosenheim?
Blue Devils Weiden wollen Play-off-Einzug perfekt machen

​Einen Sieg und eine Niederlage gab es am vergangenen Wochenende für die Blue Devils Weiden. Dem fulminanten 9:3-Derbysieg gegen die Selber Wölfe folgte eine 2:6-Nie...

Auswärts bei den Indians, zu Hause gegen die Füchse
Schlussspurt für den Herner EV

​Noch fünf Spiele hat der Herner EV in den nächsten zehn Tagen in der Hauptrunde der Oberliga Nord vor der Brust und die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht,...

Spiele gegen Landshut und Peiting
Können die Höchstadt Alligators überraschen?

​Nicht nur Steine, sondern ganze Felsbrocken sind den Höchstadt Alligators und ihren Fans am vergangenen Sonntag beim 4:3-Siegtreffer von Markus Babinsky in der Verl...

Füchse und Moskitos
Black Dragons Erfurt stehen vor dem Ruhrpott-Wochenende

​Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons Erfurt wieder einmal ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst treffen die Carroll-Schützlinge auf die Füch...

Am Freitag in Grafing – dann kommt Erding
SC Riessersee zu Gast am Ort des letzten Titelgewinns

​Am morgigen Freitag ist der SC Riessersee beim EHC Klostersee zu Gast. Die Rot-Weißen nahmen im ersten Aufeinandertreffen in der Oberliga-Relegation aus dem Olympia...

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...